Philipp Gehmacher
in their name

  • Di 29.03.11 20 Uhr
  • Mi 30.03.11 20 Uhr

Das Verhältnis zum Anderen. Berührung meint Zuwendung, aber auch Abstand, nicht festhalten wollen und können. Den Abstand zwischen dem eigenen Körper und dem anderen spüren wir ständig, er prägt unsere Lebensrealität, er ist unüberwindbare Grenze und wichtiger Spiegel zugleich. Der österreichische Choreograph Philipp Gehmacher stellt in seinen Arbeiten sehr präzise grundlegende Fragen – des Tanzes wie generell menschlicher Beziehungen. Seine Bewegungen schließen den Tanzkörper mit dem alltäglichen Körper kurz, ohne repräsentierende Bilder zu erzeugen.

»Seinem starken persönlichen Stil (…) treu bleibend, gelingt Gehmacher mit Rémy Héritier und An Kaler ein berührendes Meisterwerk.« corpusweb.net

Uraufführung: 15. Oktober 2010
steirischer herbst (Graz)

Konzept und Choreographie: Philipp Gehmacher
Tanz und Text: Rémy Héritier, An Kaler, Philipp Gehmacher
Raum: Vladimir Miller
Mitarbeit Raum: Stephanie Rauch
Lichtdesign: Jan Maertens
Sounddesign: Andreas Hamza
Kostüm: Stéphanie Zani
Technische Leitung: Karin Haas

Produktion: Stephanie Leonhardt
Mitarbeit Produktion: Johanetta Warsberg
Hospitanz: Reinhard Strobl
Produktion: Mumbling Fish
Koproduktion: steirischer herbst (Graz), Kunstenfestivaldesarts (Brüssel), PACT Zollverein (Essen), alkantara (Lissabon)

Kopräsentation NXTSTP, unterstützt durch das Kulturprogramm der Europäischen Union

Philipp Gehmacher / Mumbling Fish wird gefördert durch die Kulturabteilung der Stadt Wien und dem bm:ukk

www.philippgehmacher.net

Weitere Veranstaltungen