Laurent Chétouane
STUDIE I ZU ›BILDBESCHREIBUNG‹ VON HEINER MÜLLER

  • Uraufführung
  • Tanz
  • Fr 09.02.07 20 Uhr

Laurent Chétouane hat sich als Theaterregisseur mit Inszenierungen wie Senecas ›Thyestes‹, Schillers ›Don Karlos‹ und Sarah Kanes ›Psychosis 4.48‹ einen Namen gemacht, in denen er auf unterschiedliche Weise erforschte, was die vermeintlichen Grundelemente des Theaters auf der Bühne – das Sprechen, der Dialog, der Gang – überhaupt sind. In seinem neuen Projekt ›Studie I zu BILDBESCHREIBUNG von Heiner Müller‹ arbeitet Chétouane mit dem Tänzer Frank James Willens zusammen und untersucht den ›darstellenden Leib‹.

In dieser Aufführung be/schreibt Willens ein Bild, das ihm im Laufe der Zeit immer mehr entgleitet. Wer produziert dann das Bild? ETWAS. Dieses zu beschreibende Bild wird dadurch zu einem (T)Raum, in dem das Subjekt keine Distanz zur Beobachtung mehr findet. Das Ende der Repräsentation. Und der Darstellungskörper? Ein Leib, dem man vielleicht neue Fragen stellen kann.

Ein Projekt von Laurent Chétouane
Mit Frank James Willens als Beschreibendem
Eine Produktion von Landshoff Entertainment GmbH & Co KG (Tom Stromberg) in Koproduktion mit PACT Zollverein (Essen)

Residenz PACT Zollverein

Weitere Veranstaltungen