Olimpia Scardi
SPACCANAPOLI

  • Tanzlandschaft Ruhr Regionale Produktion im Ringlokschuppen, Mülheim-Ruhr
  • Performance
  • Do 18.11.99Sa 20.11.99 00:59 Uhr23:59 Uhr

›Es sind Eure Geschichten, die wir singen. Es sind die Eurigen, die wir erzählen.‹ Neapolitanisches Volkslied


Szenenablauf


1 La scopa - Der Besen (italienisches Kartenspiel)


2 Opera, Mamma, Patria - Oper, Mutter, Vaterland


3 Guaglioni e femmine - Junge Männer und junge Frauen (ital. Dialekt)


4 La gara - Der Wettbewerb


5 Amore impossibile I - Unmögliche Liebe I


6 Tammurriate e terremoto - Tammurriate und Erdbeben


7 Napoli 1945 - Neapel 1945


8 Amore impossibile II - Unmögliche Liebe II


9 Madonna - Madonna


10 O'Scongiuro - (Beschwörungsritual)


Während der Proben stürzte am 11. November ein Wohnhaus in der süditalienischen Stadt Foggia ein, Heimat von Olimpia Scardi. ›SPACCANAPOLI‹ ist den Opfern und Helfern gewidmet.


Choreographie: Olimpia Scardi

Tanz und Gestaltung: Gabrio Gabrielli, Céline Gayon, Nathalie Mauriès-Belou, James MacGillivray, Bärbel Stenzenberger, Natalia Torales


Raum/Kostüm/Licht: Kerstin Laube


Musik: Neapolitanische Volkslieder


Soundtrack und Arrangement: Clark Stiefel


Technische Leitung/Licht: Ingo Reinhardt


Technische Assistenz: Gian Paolo, Utzeri Contis


Bühnentechnik: Jörg Kühnemann


Hospitanz: Ayse Pinar Orhon, Wara Cajias


Produktionsleitung: Christof Schreckenberg


Foto: Hanns Josten


Herzlichen Dank für die große Unterstützung während der Proben an Barbara Donatelli. Die Tanzlandschaft Ruhr und das Choreographische Zentrum NRW danken Regine Kotowski und dem Team des Ringlokschuppens.


Weitere Veranstaltungen