Philipp Gehmacher
solo with Jack

  • Do 11.10.12 20 Uhr

Was war vor der Sprache? Leben wir im Zitat? Gibt es Alterna­tiven? 

In seiner neuen Arbeit initiiert Philipp Gehmacher einen Rechercheprozess mit sich selbst: Mit der Lecture-Performance ›walk & talk‹ fand er in der Verwendung von Sprache neben seinem ›stotternden Körper‹ zu einem parallelen Ausdruck von verbalem und körperlichem Vokabular und einer neuen Positionierung zum Publikum, die sich im Spannungsfeld zwischen Autonomie und dem Wunsch nach Teilhabe entwickelt. In ›solo with Jack‹ verbindet er das Konkrete der Erzählung mit dem abstrakten, formalisierten Körper und lotet erneut die Grenzen und Horizonte von Bedeutung aus. Neben dem Künstler Jack Hauser kollaboriert er auch wieder mit dem bildenden Künstler Vladimir Miller. Wie in ihrer letzten Zusammenarbeit, dem installativen Trio ›in their name‹, werden scheinbar zufällig auf der Bühne befindliche und eigens angefertigte Objekte durch ihre Positionierung im Raum zur Skulptur. 

Konzept, Performance, Text: Philipp Gehmacher
Performance: Jack Hauser
Raum, Dramaturgie, Sound: Vladimir Miller
Licht: Jan Maertens
Kostüme: Lila John
Technische Leitung: Alex Wanko
Produktionsleitung: Stephanie Leonhardt
Produktionsassistenz: Angela Bedekovic
Raumassistenz: Alina Huber
Soundassistenz: David Kammann

Produktion: Mumbling Fish
Koproduktion: ImPulsTanz (Wien), PACT Zollverein (Essen), Kaaitheater (Brüssel)

Unter Verwendung von Ausschnitten aus der Symphonie Nr. 8 und der Symphonie Nr. 9 von Franz Schubert, der Filmmusik von Mihály Víg für Béla Tarrs „The Man from London“ und Textzitaten von Adele Adkins, Franz Kafka, Chris Marker und Wolfgang Tillmans.

Philipp Gehmacher / Mumbling Fish wird unterstützt von: Kulturabteilung der Stadt Wien

Weitere Veranstaltungen