Lia Rodrigues
Encantado

  • Do. 18.08.22 20 Uhr
  • Fr. 19.08.22 20 Uhr
  • Sa. 20.08.22 20 Uhr
  • Mo. 22.08.22 20 Uhr

Tickets: 8,50 - 27 €

Tickets Zum Programm der Ruhrtriennale

Der Abend ist eine kraftvolle Verwandlung der Angst vor Zerfall in den Überlebenskampf – der Bedrohung von Mensch und Natur trotzend.

Lia Rodrigues verwandelt die Bühne bei PACT Zollverein in die blühende und magische Welt der Encantados: Wesen, die sich dem Glauben indigener Kulturen zufolge zwischen Erde und Himmel, Sanddünen und Felsblöcken sowie Mensch und Tier in der Welt bewegen und diese durch mystische Kräfte beseelen. Eben diese Gegensätzlichkeiten, zwischen denen sie stehen, werden auf der Bühne sichtbar. Mit denkbar einfachen Mitteln öffnen sich karnevaleske Bilder zwischen Tanz und Ritual. Hundert farbenfrohe und gemusterte Decken von den Märkten Rio de Janeiros kleiden und verwandeln die nackten Körper der Tänzer:innen. Diese verbinden in ihrer Körperlichkeit immer wieder Bewegungen und Grimassen und treten wiederholt einzeln oder in kleinen Gruppen aus der Gemeinschaft heraus. Die Performance wird von der Musik des indigenen Volkes der Guarani Mbya angefeuert: sich wiederholende Rhythmen, die im vergangenen Jahr von der indigenen Bevölkerung als Zeichen des Widerstandes auf den Straßen Brasiliens gesungen wurden. Der Abend ist eine kraftvolle Verwandlung der Angst vor Zerfall in den Überlebenskampf – der Bedrohung von Mensch und Natur trotzend.

Lia Rodrigues ist eine der wichtigsten künstlerischen Stimmen Brasiliens. In der größten Favela Rio de Janeiros gründete sie die Companhia de Danças, mit welcher sie bereits über die großen Bühnen auf der ganzen Welt tourte.

Veranstaltet von PACT Zollverein für die Ruhrtriennale.

Kreation: Lia Rodrigues, Choreografie Assistenz: Amalia Lima, Dramaturgie: Silvia Soter, Künstlerische Mitarbeit & Bilder: Sammi Landweer, Licht Design: Nicolas Boudier, Inspizienz: Magali Foubert & Baptistine Méral, Sound Design: Alexandre Seabra, Booking: Colette de Turville, Produktionskoordination: Astrid Toledo, Administration: Jacques Segueilla, Produktion: Brasilien Gabi Gonçalves & Corpo Rastreado, Produktion Projekt: Goethe Institut Claudia Oliveira, Sekretariat: Gloria Laureano, Lehrer:innen: Amalia Lima, Sylvia Barretto & Valentina Fittipaldi 

Von und mit: Leonardo Nunes, Carolina Repetto, Valentina Fittipaldi, Andrey Da Silva, Larissa Lima, Ricardo Xavier, Joana Lima, David Abreu, Matheus Macena, Tiago Oliveira & Raquel Alex Eine Koproduktion von: Chaillot - Théâtre National de la Danse , Le CENTQUATRE,
Festival d’Automne, Scène nationale Carré-Colonnes, Le TAP - Théâtre Auditorium de Poitiers, Scène nationale du Sud-Aquitain, La Coursive, Scène nationale La Rochelle, L’Empreinte, Scène nationale Brive, Théâtre d’Angoulême Scène Nationale, Le Moulin du Roc, Scène nationale à Niort, La Scène Nationale d’Aubusson, l’OARA - Office Artistique de la Région Nouvelle-Aquitaine, Le Kunstenfestivaldesarts, Theaterfestival Basel, HAU Hebbel am Ufer, Festival Oriente Occidente, Theater Freiburg, Julidans, Teatro Municipal do Porto/Festival DDD - dias de dança and Lia Rodrigues Companhia de Danças.

Weitere Veranstaltungen
  • Do. 20.10.22Sa. 22.10.22

DYNAMO – Junge Tanzplattform NRW

Eintritt frei
  • Fr. 04.11.22 20 Uhr
  • Sa. 05.11.22 20 Uhr

Ginevra Panzetti & Enrico Ticconi
ARA! ARA!