Juha Leppänen
Humble Government

  • Im Rahmen des 1/2/8 Research Forum – Spot on Governance
  • Lecture
  • Do. 07.12.23 19 Uhr

Eintritt frei

Anmeldung: service@pact-zollverein.de

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Liberale Demokratien stehen vor noch nie dagewesenen Herausforderungen: Eine globale Pandemie, ökologische Krisen, technologische Umbrüche und tektonische Verschiebungen in der Weltwirtschaft haben neue, miteinander verwobene Bedrohungen für ihre Stabilität entstehen lassen. Politische Hyperpolarisierung verschärft diese Bedrohungen noch, da sie die Fähigkeit demokratischer Regierungen beeinträchtigt, nachhaltige Wege in die Zukunft zu finden. Um ihre Legitimität zu bewahren, müssen liberale Demokratien trotz politischer Unbeweglichkeit neue Wege für Lösungsansätze finden und ehrgeizige Reformen ermöglichen. Aus diesem Grund hat Juha Leppänen, Geschäftsführer des Thinktanks Demos Helsinki, in Kooperation mit dem Büro des finnischen Premierministers und Prof. Charles Sabel von der Columbia Law School kürzlich einen Ansatz für politische Entscheidungsprozesse vorgeschlagen, der darauf abzielt, die Art und Weise, wie Regierungen Gesellschaften steuern und regulieren, durch Zusammenarbeit und iterative Verfahren zu erneuern. Diesen Ansatz der ›Humble Governance‹ stellt Juha Lepännen in seinem Vortrag bei PACT vor.

Im Rahmen des 1/2/8 Research Forum – Spot on Governance.

Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Juha Leppänen ist Geschäftsführer des Thinktanks Demos Helsinki. Mit dem Ziel, ein gerechtes, nachhaltiges und freudiges nächstes Zeitalter zu schaffen, berät Leppänen nationale und lokale Regierungen, multilaterale Organisationen und NGOs, vor allem in Europa, den USA und Lateinamerika in ihren Transformationsvorhaben. Er ist Autor verschiedenster Texte zur Regierungsführung im 21. Jahrhundert und mit dem Fokus auf demokratische Innovationen, institutionelle Phantasie und methodischen Experimentalismus. Juha Leppänen setzt sich konsequent für eine ehrgeizige Agenda bei der Bewältigung kollektiver Probleme wie der Klimakrise, der digitalen Transformation und Ungleichheit ein. In einer Vielzahl von Publikationen bietet er bestehenden und neuen institutionellen Akteur:innen greifbare Lösungen zu diesen Themen.

 

Weitere Veranstaltungen
  • Do. 11.01.24 18 Uhr – 21 Uhr
  • Do. 01.02.24 18 Uhr – 21 Uhr
  • Do. 07.03.24 18 Uhr – 21 Uhr
  • Mo. 04.03.24 18 Uhr

Montagskino: Nachbar:innenschaft
Mietrebellen – Wiederstand gegen den Ausverkauf der Stadt

Eintritt frei