Forced Entertainment
EXQUISITE PAIN

  • Di. 27.03.07 20 Uhr
  • Mi. 28.03.07 20 Uhr

Eine Frau erzählt die Geschichte ihrer Trennung. Nicht nur einmal, sondern unaufhörlich - wie besessen. Jedes Mal erinnert sie sich ein wenig anders, sie fügt Details hinzu oder lässt andere einfach weg. Ein Mann berichtet distanziert vom Herzschmerz anderer Menschen; sein Leidenskatalog der Liebe umfasst Trennungen, Verletzungen und nie gesendete Briefe.

 

›Exquisite Pain basiert‹ auf dem Text ›Douleur Exquise‹ der Konzeptkünstlerin Sophie Calle. Es ist ein einfaches und intimes Stück – ein Stück über gebrochene Herzen, das von Liebe und Verlust handelt – und von den Geschichten, die wir uns selbst vormachen, wenn etwas schlecht gelaufen ist.

 

 

In englischer Sprache

 

 

Für unverwechselbares, spielerisches und zugleich hoch reflektiertes Theater stehen Forced Entertainment. Sie realisieren, unter der Leitung von Tim Etchells, Arbeiten in den Bereichen Theater, Performance, Installation, digitale Medien und Film. Ihre Bandbreite umfasst 24-stündige Performances ebenso wie intime Kammerstücke – die Äthetik ist mal puristisch reduziert oder bombastisch überladen. Um das Leben in urbanen Räumen, um Identität sowie die Natur der Sprache, um die Attraktivität des Chaos und das Verlangen nach Ordnung kreisen ihre Arbeiten.

 

 

Die Vielseitigkeit von Forced Entertainment ist fünf Tage zu erleben. Neben dem intimen Stück Exquisite Pain, dem Theater und Performance Projekt Bloody Mess und der 6-stündigen Performance And on the Thousandth Night, gibt es Künstlergespräche, Vorträge, Filmprogramm und Ausstellungen.

 

»Forced Entertainment sind furchtlose Vertreter des subversiven Theaters.« The Guardian

 

PerformerInnen: Forced Entertainment


Leitung: Tim Etchells


Text und Bilder: Sophie Calle


Design: Richard Lowdon


Lichtdesign: Nigel Edwards

 

Exquisite Pain ist eine Forced Entertainment Performance, in Koproduktion mit Theater der Welt 2005 (Stuttgart), BIT Teatergarasjen (Bergen), The National Museum of Art, Design and Architecture (Oslo), Kaaitheater (Brüssel), La Filature, scène nationale (Mulhouse) und Tanzquartier Wien.

 

 

Photo: Hugo Glendinning

 

 

Das künstlerische Team besteht aus Robin Arthur, Tim Etchells, Richard Lowdon , Claire Marshall, Cathy Naden und Terry O’Connor.

 

 

Manager: Matt Burman


Organisation: Eileen Evans

 

 

Forced Entertainment wird gefördert durch das Arts Council England und das Sheffield City Council.

 

Weitere Veranstaltungen
  • Do. 11.08.22 19 Uhr

Mysteriensonaten

  • Do. 18.08.22 20 Uhr
  • Fr. 19.08.22 20 Uhr
  • Sa. 20.08.22 20 Uhr
  • Mo. 22.08.22 20 Uhr
  • Sa. 27.08.22 14 Uhr
Talk Begegnung Lesung

Worauf wir uns beziehen können.
Lesung aus der Publikation ›Interkultur Ruhr 2016-2021‹

Eintritt frei