Elina Pirinen / Heidi Väätänen
Concerto under Waterlilies

  • Sa 28.04.18 18 Uhr

VVK 12 € / erm. 7 €
AK 15 € / erm. 9 €
inkl. VRR-Ticket

In englischer Sprache

Tickets 28.04. 18h

Witness the inner drama, treasures of Monet’s waterlilies room, free fearless speech, a thinker’s frozen heart, a beach, a list of everyone who must go to psychoanalysis and fast.

Concerto under Waterlilies (Elina Pirinen & Heidi Väätänen)

Als Autopsien bezeichnet Elina Pirinen ihre Produktionsserie, in der sie sich mit den klassischen Werken bekannter russischer Komponisten auseinandersetzt. ›Concerto under Waterlilies‹ steht als eigenständiges Sequel und als Autopsie von Sergei Rachmaninows ›2. Klavierkonzert‹. Rachmaninows Komposition entstand nach einer von Depressionen geprägten Schaffenskrise, sein Werk widmete er daher auch dem ihn behandelnden Neurologen Nikolai Dahl. Insbesondere ob der der Romantik geschuldeten Melancholie und Melodik ist das Stück bis heute populär. Pirinen interpretiert die Komposition als eine Untersuchung von Wahrhaftigkeit, Subjektivität und Transparenz. Ihr Setting bewegt sie in eine Situation, in der sich Wahn und Romantik begegnen: unter Claude Monets ›Seerosen‹ entfaltet sich ein zeitgenössisches Drama, das zwischen Romantik und Exzess die Zuschauer*innen in eine absurde wie zynische Fiktion führt.

Choreographie: Elina Pirinen Text: Heidi Väätänen Mit: Aleksi Holkko, Suvi Kemppainen, Elina Pirinen Lichtdesign, Bühnenbild: Mateus Manninen, Elina Pirinen, Heidi Väätänen Sounddesign: Pauli Riikonen Mentor: Niko Hallikainen Kostüm: Kaisa Kemikoski, Elina Pirinen, Heidi Väätänen Musik: Sergei Rachmaninow: Piano concerto no. 2, C minor op. 18 Elina Pirinen, Pauli Riikonen: Pianoconcerto that Rachmaninoff did not compose Produktion: Kiasma-teatteri (Helsinki) Unterstützt durch: Kone Foundation, The Arts Promotion Centre Finland, Finnish Cultural Foundation, [DNA] Departures and Arrivals gefördert durch das Kreativprogramm der Europäischen Kommission

Weitere Veranstaltungen