• Sa 07.05.11 22:30 Uhr

›Weil ich so schön bin!‹ Im Spannungsfeld von sich-verkaufen und sich-verstecken bewegen sich die drei Performerinnen: Sie bieten sich als Betrachtungsobjekt an, probieren Formen und Ungeformtes. In ›Cheeeese!‹ stellen sie Fragen zu Selbstinszenierung und zur Manipulation des Eigenen – alltägliches Handwerk auch im Bühnenleben. Hier setzen sie an, versuchen das Bild ihrer selbst zu verändern, um damit das Schönheitsempfinden der Zuschauer zu beeinflussen. Das System ›Schönheit‹ und dessen Kettenreaktion von Bewertung und Anpassung verlangt nach einem Bruch: In ›Cheeeese!‹ gelingt er mit eigenwilligen, fesselnden aber auch verstörenden ästhetischen Bildern.





Im Anschluss: DJ-Set mit Sylvie Kretzschmar


Sylvi Kretzschmar alias SKILLS geleitet musikalisch aus dem Festival. Ihr DJ Set ist unberechenbar und genrebefreit. Wild assoziierte Lieblingsstücke werden völlig unvirtuos aber inspiriert nacheinander aufgelegt. Ohne Übergänge, ohne Filter. Punk, House, Krautrock, Sixties; unbekannte experimentelle Electronica folgen auf abgehalfterte Dancefloorkracher. Zum Tanzen, Knutschen, Umfallen. Sylvi Kretzschmar ist als Musikerin und Performerin in CHEEEESE! von Gudrun Lange zu sehen.


Gudrun Lange erhielt ihre Ausbildung in Rotterdam und New York und trainierte zwei Jahre bei Jennifer Muller. Seit 2003 arbeitet sie als freischaffende Choreografin u.a. am Forum Freies Theater in Düsseldorf. Neben der Arbeit mit Profis entwickelt sie regelmäßig Stücke mit Jugendlichen und arbeitet immer wieder auch solistisch. 2009 wurde sie für das Residenzprogamm an K3 - Zentrum für Choreographie/Tanzplan Hamburg auf Kampnagel ausgewählt, war Stipendiatin der Kunststiftung NRW und forschte in diesem Zusammenhang in Israel und dem Libanon.



»Wieder einmal geht Gudrun Lange hier Phänomenen der populären Kultur auf den Grund, wieder einmal tut sie das mit einem Gespür für Sinnlichkeit, gepaart mit einem Sinn für Humor. ... Eine bemerkenswerte Arbeit ist ›Cheeeese!‹ geworden, spannend, etwas geheimnisvoll und in gewissem Sinne punkig.«

Thomas Hag, NRZ


Produktion, Konzeption, Performance: Gudrun Lange

Musik, Performance: Sylvi Kretzschmar

Dramaturgie, Performance: Charlotte Pfeifer

Choreografische Assistenz: Judit Abegg

Organisation: Nicki Krisch, Nadja Lindner

Licht: Tim Lenzing

Dauer: 55 Minuten

www.gudrunlange.com



Eine Produktion von Gudrun Lange. Koproduziert durch: Forum Freies Theater Düsseldorf, Ringlokschuppen Mülheim. Gefördert durch: Kunststiftung NRW, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, NRW Landesbüro Freie Kultur, Stiftung van Meeteren. Mit freundlicher Unterstützung von Kampnagel Hamburg.

Photo: © Oliver Paul


Weitere Veranstaltungen