Ben J. Riepe
ARENA ARCTICA

  • Performance / Performance / Begegnung / Tanz / Musik / Installation / gemeinsames Essen
  • Fr 09.12.16 20 Uhr
  • Sa 10.12.16 20 Uhr
  • Do 08.12.16 20 Uhr
  • Sa 10.12.16 16 Uhr

Drei Tage lang kreiert der Düsseldorfer Choreograph Ben J. Riepe mit seiner Kompanie einen überbordenden Kosmos rund um das Thema Licht im gesamten Bühnengeschoss der ehemaligen Waschkaue: Mit ›Arena Arctica‹ präsentiert Riepe in beiden Bühnenräumen eine künstlerische Rückschau seiner Arbeiten und Studien des letzten Jahres, die ihn u. a. ins NRW-Forum Düsseldorf führten, als einen für PACT neu arangierten, großräumigen Irrgarten aus Perspektiven und Sichtweisen.

Aus inspirierenden Gästen und Weggefährten formiert sich eine Gruppe aus (Pop-)Kultur, Philosophie, Schamanismus und Wissenschaft – u.a. mit dem Physiker Uwe Schallenberg, dem Choreographen und Autor Robert Steijn oder Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich – die den Betrachter mit ganz unterschiedlichen Zugängen in die ›Arena Arctica‹ führen. Die Abende beginnen am Freitag und Samstag mit kleinen Touren durch und um die ehemalige Waschkaue, die von jeweils einem dieser Expert*innen geleitet werden und den Seh-Filter der Besucher*innen für den Themenschwerpunkt des Abends festlegen: Wird Licht meteorologisch, kunstwissenschaftlich oder physikalisch-optisch im Mittelpunkt stehen? Hat das Publikum vor der Performance ein schamanisches Ritual, einen kunsthistorischen Impuls oder ein philosophisches Gedankenspiel erlebt?

Drei Tage lang eröffnet sich so ein unendlicher Raum aus Genres und Möglichkeiten, aus Ideen und Gesprächen, Atmosphären und Klängen, Neon und Nebel, der sich anschließend in einer Performance-Installation verdichtet: der ›Arena Arctica‹.

Ben J. Riepe war zuletzt 2015 mit der Uraufführung von ›Untitled: Persona‹ bei PACT zu Gast.

Do 08.12.16 20 Uhr
Choreographiertes Abendessen*

Fr 09.12.16 20 Uhr
Sa 10.12.16 20 Uhr

Performance/Musik/Installation

SA 10.12.16 ab 16 UHR
Offene Installation / Erlebnisraum für Kinder
Mit Kinderbetreuung im Foyer

Konzept, Raum, Choreographie, Komposition, Lichtdesign: Ben J. Riepe
Mit: Laura Burgener, Lenah Flaig, Simon Hartmann, Sudeep Kumar Puthiyaparambath, Karolina Kraczkowska, Marijana Mladenov, Daniel Ernesto Müller Torres, Ola Osowicz, Luisa Saraiva,  Gökce Ogultekin, Garance Debert, Wim May, SEA+AIR Licht- und Klangregie: Kerim Karaoglu Objekte: Ben J. Riepe Kompanie Dramaturgische Beratung: Felizitas Stilleke Kleine Assistenz: Gwen Wieczorek Technik: Philipp Zander Box- konstruktion: Felix Ersig Produktionsleitung: Susanne Berthold, Sabina Stücker Organisation: Izaskun Abrego Kommunikation: Susanne Ruprecht Dokumentation: Bianca Bachmann 

Mit den Gästen: Uwe Schallenberg (Physiker), Robert Steijn (Autor), Wanda Golonka, Prof. Dr. Andreas Wahner (Direktor des Instituts für Energie- und Klimaforschung, Forschungszentrum Jülich) Emmanuel Mir (Kunsthistoriker), Anja Costa (Wolkenforscherin) Produktion: PACT Zollverein In Kooperation mit NRW Forum und Art Stations Foundation I Grazyna Kulczyk in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Warschau

www.benjriepe.com

Weitere Veranstaltungen