#Takeover: Miyoko Urayama

Kategorie
WerkStadt

Die japanische Künstlerin Miyoko Urayama lebt in Essen und arbeitet an der Performance ›There is something between us‹, die das Verhältnis von Menschen zueinander und zu ihrer Umwelt untersucht. Im Rahmen ihrer Takeover-Residenz beschäftigt sich Miyoko Urayama vor dem Hintergrund der Pandemie mit den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten körperlicher Nähe, mit der An- und Abwesenheit, Kontaktzonen, Grenzen, Verbindungen und Zwischenräumen. Dabei entsteht eine Performance und Installation, die eine Fusion aus Bewegungen, Objekten und Klang ist: geprägt von Elementen des Physical Theatre und Techniken des japanischen Butoh-Tanzes. 

Instagram: @cobo_zwei
Tiktok: @cobozwei
Facebook: Miyoko Urayama

Weitere Beiträge