IMPACT20
Protektorama toxica (cared for by J.P. Raether), Protektox Impossible Forest [5.4.9]‹, Tanznacht Berlin (2020), Photo ©: Gosia Lehmann

IMPACT20 – PLANETARY ALLIANCES
Outlines for polyphonic communities
Online–Symposium mit Lars Blank, Rosi Braidotti & Johannes Paul Raether

Seit Jahren beschäftigen sich Expert*innen aus allen Wissensbereichen mit den kom­plexen Verwebungen und vitalen Abhängig­keiten zwischen Menschlichem und Nicht­ Menschlichem. IMPACT20 lädt unter dem Titel ›Planetary Alliances‹ zum Polylog über wirkmächtige Beziehungsgeflechte, in denen der Mensch nur ein*e Akteur*in unter vielen ist.

Als wissenschaftlicher wie künstlerischer Think­Tank kreuzt IMPACT20 Perspektiven aus Biotechnologie, Naturwissenschaft, Philosophie und zeitgenössischer Kunst: Lars Blank, Rosi Braidotti und Johannes Paul Raether reflektieren die Verhältnisse, Metabolismen und Beziehungen zwischen den Elementen und Akteur*innen unserer Welt und ihre Auswirkungen auf ökologi­sche, soziale, ökonomische und techno­logische Entwicklungen in einer Gemein­schaft. Wie kann aus neuen Allianzen ein neues Gemeinwesen formuliert werden, das den Menschen nicht länger ins Zen­trum der Wahrnehmung stellt?

Das in diesem Jahr erstmals online stattfin­dende Symposium, besteht dabei aus zwei Modulen: Die Lectures und Talks von und mit Lars Blank, Rosi Braidotti und Johannes Paul Raether bilden einen inhaltlichen Im­puls und Rahmen. Das zweite Element ist die Assembly, bei der die Teilnehmer*innen eigene Vorhaben diskutieren. An die diesjährige Ausgabe von IMPACT schließt die Initiative JUNCTIONS an, die sich spezifisch an IMPACT-­Teilnehmer*in­nen richtet und längerfristige Forschungs­projekte unterstützten wird.

Arbeitssprache ist Englisch.

Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Teilnehmen 

Die Bewerbungsfrist für die Teilnahme an IMPACT20 endete am 02.11.2020.

Wer?

IMPACT20 richtet sich an Praktiker*innen und Theoretiker*innen aus den Bereichen darstellende und bildende Kunst, Wissen­ schaft, Technologie, Journalismus, Aktivismus, soziale Arbeit und Architektur.

Was?

  • exklusive Teilnahme am Symposium (via Zoom)
  •  Präsentation eigener künstlerischer Projekte / Forschungsvorhaben im Rahmen der Assembly (Vergütung in Höhe von 250 €)

Wenn die Teilnahme durch individuelle Unterstützung (wie z. B. durch Audiodeskription, Live­Transkription, Simultanübersetzung in Gebärdensprache) erleichtert werden kann, klären wir gerne in persönlicher Rückspra­che unsere Möglichkeiten und freuen uns auf Hinweise in den Bewerbungsunterlagen.

Kontakt für Rückfragen: 
Juliane Beck 
Tel.: +49 (0)201.28947 12
juliane.beck@pact-zollverein.de

 

Programm am 12.11.: Rosi Braidotti & Johannes Paul Raether

Vortrag von Rosi Braidotti & Lecture Performance von Johannes Paul Raether. Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Youtube übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Programm am 13.11.: Lars Blank & Round Table Talk

Vortrag von Lars Blank & Round Table Talk mit Lars Blank, Rosi Braidotti, Johannes Paul Raether & Sarah Johanna Theurer, moderiert von Gabriele Gramelsberger. Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Youtube übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Programm

DO 12.11. 18 Uhr (MEZ)    
Rosi Braidotti

Vortrag

Als Vordenkerin des Posthumanismus und feministische Theoretikerin ist Prof. Dr. Rosi Braidotti eine prägende Stimme des gegenwärtigen philosophischen Diskur­ses. Durch die Digitalisierung des Lebens, die wachsende ökologische Katastrophe, neue Reproduktionstechnologie und die zunehmend unklaren Grenzen zwischen Menschen und anderen Wesen, gewinnt die Frage, was es bedeutet, Mensch zu sein, eine neue Relevanz. Braidotti schlägt neue und affirmative Wege der Wissensproduktion und der Konstitution von Gemein­schaften vor.

DO 12.11. 19.30 Uhr (MEZ)    
Johannes Paul Raether
›aLifveForms in Presence, in between Appearances: Surrogates‹

Vortrag

Der Künstler Johannes Paul Raether umsorgt eine Gruppe konstruierter Identitäten, die sich aus Sprache, technolo­gischen Häuten und digitalen Geräten und Körpern zusammensetzen. Als künstliche aLivfeforms spannen sie sich auf seinem BioBody auf, lösen sich zugleich immer weiter von seiner »eigenen« Identität ab und widmen sich komplexen Themen wie Reproduktions-­ und Biotechnologien, dem globalisierten Tourismus oder okkulten Substanzen zeitgenössischer Technologie. 

FR 13.11. 18 Uhr (MEZ)  
Lars Blank

Vortrag

Prof. Dr. Ing. Lars Blank ist Leiter des Instituts der Angewandten Mikrobiologie an der RWTH Aachen. In seiner Forschung kon­zentriert er sich auf grundlegende und angewandte Aspekte des mikrobiellen Stoffwechsels, sowie im Besonderen auf die Interaktion zwischen Metabolismus, eingeführter Genetik und Umwelteinflüssen.

 

FR 13.11. 19.30 Uhr (MEZ)
Lars Blank, Rosi Braidotti & Johannes Paul Raether im Gespräch

Talk, moderiert von Gabriele Gramelsberger

Im abschließenden Gespräch diskutieren Lars Blank, Rosi Braidotti und Johannes Paul Raether über ihre verschiedenen Zugänge zur Thematik.

 

ASSEMBLY (EXKLUSIV FÜR TEILNEHMER*INNEN)
SO 15.11. 13 Uhr (MEZ)
Assembly 

Bei der Assembly stellen die Teilnehmer*innen eigene Vorhaben vor und diskutieren diese vor dem Hintergrund der Themen von IMPACT20.

Beiträge zu IMPACT