Ensemble Musikfabrik
›The Startled Ear‹

  • So 10.11.19 17 Uhr

Eintritt nach Gusto

Unter dem Titel ›PACT x Ensemble Musikfabrik‹ spielt das Kölner Ensemble eine besondere Kammerkonzertreihe bei PACT. Die Konzerte wurden von einzelnen Ensemblemitgliedern kuratiert und greifen die Programme der beliebten ›Montagskonzerte‹ auf, die das Ensemble seit 2011 in seinem Kölner Studio veranstaltet. Das Publikum ist eingeladen, die Musiker* innen mit ihren persönlichen, künstlerischen und ästhetischen Schwerpunkten kennenzulernen: die jeweiligen Programmkurator*innen treten durch Soli hervor und geben als Redner*innen Einblick in die Hintergründe ihrer Stückauswahl.


Mit den Musiker*innen verbindet PACT eine langjährige, kreative Zusammenarbeit – kein Wunder, denn das Neue, Mutige und Ungewöhnliche trägt das Ensemble Musikfabrik in seiner DNA: 1990 gegründet, gehört es zu den führenden Klangkörpern zeitgenössischer Musik und arbeitet an der Schnittstelle zu experimentellen Ausdrucksmöglichkeiten und performativer Kunst. Alle Entscheidungen werden dabei von den Musiker*innen in Eigenverantwortung getroffen.

Ein Konzert mit dem Musiker und Komponisten Marcus Schmickler und dem Trompeter Marco Blaauw. Der Abend beginnt mit Robin Hoffmanns Stück ›oehr (2006) für Hören Solo‹. Danach spielt das Duo ein etwa 60-minütiges Programm, zusammengestellt aus Kompositionen und freier Improvisation. Das Material ist das Hören selbst: Mit einem Computer, verschiedenen Trompeten, einem Muschelhorn und den Stimmbändern werden verfremdete, manchmal extreme, akustische Phänomene erzeugt, die die Hörer*innen überraschen, erschrecken, alarmieren, stören, verunsichern, aufwühlen oder beunruhigen können. Ganz gewiss, unerhörte Musik!

Trompete: Marco Blaauw Computer: Marcus Schmickler

Weitere Veranstaltungen