Wim Vandekeybus / Ultima Vez / Toneelgroep Amsterdam
SONIC BOOM

  • Mi 03.12.03 20 Uhr
  • Fr 05.12.03 20 Uhr
  • Sa 06.12.03 20 Uhr

Im Herbst 2001 lud Ivo Van Hove, Leiter der Toneelgroep Amsterdam, Wim Vandekeybus als Gastregisseur für die Arbeit an seinem Theater nach Holland ein. Das Resultat dieses einzigartigen Projektes, für das Vandekeybus drei erfahrene Schauspieler der Toneelgroep Amsterdam und acht Tänzer seines eigenen Ensembles Ultima Vez auswählte, ist Sonic Boom:


Es ist schwül-heiß, fast zu heiß, um sich zu bewegen. Nachts suchen die Menschen Abkühlung im Meer, aber vergeblich. Auf einem Platz fragt eine junge Frau einen Mann nach Geld. Sie möchte noch ein Schiff erreichen. Der Mann gibt ihr das Geld und fragt sich, ob sie wirklich an Bord geht. Er entscheidet sich dazu, ihr zu folgen. In einem Hotelzimmer wartet ein alter Mann auf eine Frau. Vor vielen Jahren waren sie Liebende für eine Nacht. Die Frau hatte ihn um Geld gebeten und er ist ihr gefolgt. Es ist eine mörderische Hitze. Die Menschen warten auf den Einbruch der Nacht, ehe sie sich heraus wagen. Sie treffen sich auf Plätzen, auf dem Deich und später in Hotelzimmern. Im Hintergrund ist die ganze Zeit ein Radio zu hören. Die Menschen sind nicht länger in der Lage, die Realität und Halluzinationen voneinander zu trennen.

In englischer und niederländischer Sprache mit deutschen Untertiteln

»Es ist eine berührende Vorstellung, die zur Ruhe bringt und dir das Gefühl gibt, einen Traum zu verlassen. In solch einer mystischen Weise füllt Vandekeybus die Bühne. Nicht nur mit wunderbaren Tänzern, deren Körperkontrolle ans Unmögliche grenzt, sondern dieses Mal auch mit Schauspielern.« De Volkskrant

www.ultimavez.com
www.toneelgroepamsterdam.nl

Regie, Choreographie, Ausstattung: Wim Vandekeybus
Text: Peter Verhelst
ergänzende Texte: Ultima Vez, Joop Admiraal, Kitty Courbois und Titus Muizelaar
Musik: David Eugene Edwards (16 Horsepower) und andere
Kreiert und dargestellt von: Joop Admiraal, Kitty Courbois, Titus Muizelaar und acht Tänzern von Ultima Vez: Laura Arís Alvarez, Elena Fokina, Jozef Frucek, Ina Geerts, Robert M. Hayden, Gérman Jauregui Allue, Linda Kapetanea, Thomas Steyaert
außerdem kreiert von: Thi-Mai Nguyen
Künstlerische Assistenz: Eduardo Torroja
Assistentin von Wim Vandekeybus: Greet Van Poeck
Licht-Design: Wim Vandekeybus, Ralf Nonn
Kostüm & Styling: Isabelle Lhoas, Assistenz: Frédéric Denis
Ausstattungsassistenz: Daniel Huard, Sascha Van Riel
Sound-Design: Benjamin Dandoy
Kostüme und Bühnenbild produziert von: Workshop Toneelgroep Amsterdam

Produktion: der Toneelgroep Amsterdam und Ultima Vez. In Koproduktion mit dem Festival de Marseille, PACT Zollverein/Choreographisches Zentrum NRW und der Stadsschouwburg Amsterdam.

Ultima Vez wird gefördert durch die Regierung von Flandern und die Flämische Gemeinschaftskommission von der Region Brüssel Hauptstadt.

Weitere Veranstaltungen