Grace Ellen Barkey / Needcompany / The Residents
MUSH-ROOM

  • Uraufführung
  • Performance / Tanz / Performance in englischer Sprache
  • Fr 22.03.13 20 Uhr
  • Sa 23.03.13 20 Uhr

Grace Ellen Barkey kreiert bildstarke Mikrokosmen zwischen Poesie und Skurrilität, slapstickhaftem Humor und den widersprüchlichen (Un-)Tiefen des menschlichen Daseins. Als roten Faden erlaubt sie einzig die Absurdität selbst. Auch in ihrem neuen Stück bleibt sie diesem Credo treu: Gemeinsam mit ihrer Szenographin Lot Lemm entwirft sie in ›MUSH-ROOM‹ einen Wald-Raum, in dem halluzinogene Momente sich zu einem surrealen Szenario aus vergänglicher Schönheit verdichten. Dem aufkommenden Schwermut begegnen die Performer jedoch in erklärt anti-melancholischem Widerstand. 

Für die Musik zu Barkeys neuer Arbeit zeichnet niemand geringeres als ›The Residents‹ verantwortlich: Die amerikanische Avantgarde-Band, seit den 60er Jahren nicht zuletzt bekannt durch die bleibende Anonymität der Mitglieder, die durch markante Verkleidungen gewahrt wird, komponiert eigens für ›MUSH-ROOM‹ neue Lieder. 

Choreographie, Regie, Text: Grace Ellen Barkey
Konzept: Lemm&Barkey
Musik: The Residents
Kreiert und performt von: Sung-Im Her, Yumiko Funaya, Benoît Gob, Maarten Seghers, Julien Faure, Mohamed Toukabri, Catherine Travelletti
Set- und Kostümdesign: Lot Lemm
Dramaturgie: Elke Janssens
Sound: Bart Aga
Lichtdesign: Luc Schaltin
Licht: Marjolein Demey
Assistenz: Lemm&Barkey, Lieve Meeussen
Regie Assistenz: Myrto Vagiota
Produktionsmanagement: Luc Galle
Sprachtrainer: Helen McNamara
Fotografie: Phile Deprez, Maarten Vanden Abeele
MUSH-ROOM Manifest: Stef Lernous

Produktion: Needcompany
Koproduktion: PACT Zollverein (Essen), Internationales Figurentheater-Festival (Erlangen)
Unterstützt von The Flemish Authorities.

Weitere Veranstaltungen