• Fr 11.09.09 20 Uhr

In ›Muscle‹ spielen der renommierte Choreograph und Tänzer Richard Siegal, ehemals Mitglied der Forsythe-Company, und der weltbekannte und stilbildende Gitarrist und Sänger Arto Lindsay mit dem Vermischen von Sinnesebenen: Das Publikum sieht Lindsays Musik und hört Siegal tanzen. Der Titel ist eine Referenz an zwei Pioniere des zeitgenössischen Tanzes und der Musik: Er erinnert an Yvonne Rainers Performance ›The Mind is a Muscle‹, die als ein Meilenstein der Konzeptkunst gilt, und an das Lied ›Musculo que sonha‹ (›Muskeln, die träumen‹) des brasilianischen Sängers Caetano Veloso. Über Improvisation sowie mit neu arrangiertem und aufgenommenem Material untersuchen die beiden Künstler ihre jeweiligen Darstellungsformen – Musikkonzert und Tanzperformance – auf deren Wahrnehmungsgrenzen.

»Wenn Lindsay das Publikum mit viel Kraft und nur drei Akkorden auf seiner Gitarre in Stimmung gespielt hat, erscheint Siegal, und Musik und Tanz beginnen eine sehr witzige, kluge Wechselrede.« FAZ, 25.08.09

Uraufführung: 11.05.2009 

MC93 Bagnolet (Paris) 


Tanz/Text/Komposition: Richard Siegal

Musik/Text/Komposition: Arto Lindsay

Bühne/Sound Design: Peter Zuspan

Licht Design: Gilles Gentner

Dramaturgie: Christine Peters
Produktion: The Bakery (Berlin)

Koproduktion: Rencontres chorégraphiques internationales de Seine-Saint-Denis, Deutsches Nationaltheater Weimar/Staatstheater Thüringen, PACT Zollverein (Essen), Sophiensaele Berlin

Gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ aus Mitteln des Tanzplans Deutschland der Kulturstiftung des Bundes.

www.thebakery.org

Weitere Veranstaltungen