• Fr 12.04.13 20 Uhr
  • Sa 13.04.13 20 Uhr

»Wir haben den Freund verloren, sagt man in diesem Jahrhundert. Nein, den Feind, sagt eine andere Stimme, in diesem selben sich be­en­denden Jahrhundert.«

aus jacques derrida ›politik der freundschaft‹

Der vielfach ausgezeichnete Regisseur und Choreograph Laurent Chétouane, dessen Arbeiten regelmäßig bei PACT Zollverein zu sehen sind, kreiert eine neue Choreographie als Auftragsarbeit für das deutsch-französische Projekt Transfabrik. Das Duo ›M!M‹ für Matthieu Burner und Mikael Marklund geht dem Begriff der Freundschaft nach – nicht nur aus der Perspektive einer privaten und intimen Beziehung zwischen zwei Menschen, sondern auch als Verweis auf seine politische Dimension. Für den Tanz impliziert dies, die choreographische Geste vor dem Hintergrund des Konzepts von Freundschaft zu untersuchen und grundlegende Fragen, die dem Politischem und dem Tanz gemein sind, vielleicht neu zu denken – wie die nach der Grenze eines möglichen gemeinsamen Raums, oder nach der Organisation des Zusammenlebens ohne aus der Perspektive des Konflikts zu operieren.


Tanz: Matthieu Burner, Mikael Marklund

Choreographie: Laurent Chétouane

Bühne: Matthias Nebel

Kostüme: Sophie Reble

Dramaturgie: Leonie Otto

Licht: Stefan Riccius

Assistenz: Leonie Rodrian

Hospitanz: Kerstin Wagner


Produktion: Laurent Chétouane im Rahmen des Projekts TRANSFABRIK

Koproduktion: Hebbel am Ufer (Berlin), Theater Bremen und Kampnagel (Hamburg)


Gefördert von: Basisförderung Berlin, Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten


Mit freundlicher Unterstützung von: Dock11/*****Eden Berlin


Im Rahmen des Projekts TRANSFABRIK


www.laurentchetouane.com


Weitere Veranstaltungen