Louis Vanhaverbeke / Campo
Mikado Remix /// ENTFÄLLT

  • In englischer Sprache, mit deutschen Übertiteln
  • Performance
  • Fr. 20.03.20 20 Uhr

Zum Schutz unseres Publikums und der Menschen, mit denen wir arbeiten, setzen PACT und die angeschlossene WerkStadt dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und den Empfehlungen des Robert Koch-Institutes folgend zunächst bis Ende April sämtliche öffentliche Veranstaltungen aus. Wir arbeiten an alternativen Formaten – mehr dazu in Kürze! In der Zwischenzeit bitten wir um Ihr Verständnis und stehen bei Rückfragen gerne per E-Mail an service@pact-zollverein.de zur Verfügung.

Bereits erworbene Karten können ausschließlich an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. Besucher*innen, die ihre Tickets bei der Theater und Philharmonie Essen erworben haben, wenden sich bitte postalisch an das TUP-TicketCenter, II. Hagen 2, 45127 Essen oder per E-Mail an tickets@tup-online.de. Käufer*innen von Online-Tickets wenden sich zwecks Umtausch oder Rückgabe bitte ebenfalls an das TUP-TicketCenter. Bei Rückfragen zur Erstattung ist das TicketCenter unter +49 (0) 201.81 222 00 erreichbar.

///

»Louis Vanhaverbeke lässt (…) in ›Mikado Remix‹ die Dinge aufs Vertrackteste miteinander kommunizieren und leistet damit einen geradezu unverzichtbaren Beitrag zur Wiederverzauberung der Welt.« Michael Weiser – kultur-vollzug.de

Eine der am meisten gegoogelten Fragen lautet: »Wie werde ich normal?« Warum sehnen sich so viele Menschen danach, als normal zu gelten? Der Norm zu entsprechen bedeutet, dazuzugehören – ein unauffälliger, unstrittiger Teil der Gesellschaft zu sein. Zugleich definieren Normen Grenzen, die in Form von Zäunen und Gefängnissen Gestalt annehmen. Auch verschieden bewertete Weltanschauungen, gesellschaftliche Codes und Vorstellungen von Gemeinschaft unterliegen Normen. Aber schränkt dabei nicht gerade der Drang zur Konformität die eigene Freiheit und Entfaltung ein? Und was geschieht, wenn Normen gestürzt und überworfen werden? Louis Vanhaverbeke inszeniert zwischen Slapstick und Objekttheater Momente, in denen vermeintlich getrennte Sphären der Hoch-, Pop- und Subkultur aufeinandertreffen. Begleitet von Videos und Musikeinspielungen baut, bohrt und stapelt er raffiniert immer neue Welten, steckt Territorien ab und lässt – gleich eines Mikadospiels – die just konstruierten Strukturen wieder ineinander fallen. ›Mikado Remix‹ wurde im Herbst 2019 zum Publikumsliebling des Fast Forward Festivals gewählt.

Im Rahmen von REMIX - Ein Festival zum Frühling

Programmübersicht 

Von und mit Louis Vanhaverbeke Dramaturgie: Dries Douibi Video: Freek Willems Licht-, Tondesign: Bart Huybrechts Bühnentechnik: Philippe Digneffe, Simon Van den Abeele Produktion CAMPO (Ghent) Koproduktion Kunstenfestivaldesarts (2018, Brüssel), Beursschouwburg (Brüssel), Le Phénix – Scène Nationale Valenciennes, European Creative Hub Residenzen Malpertuis (Tielt), PACT Zollverein (Essen), Grand Theatre (Groningen), De Grote Post (Oostende), Arc – artist residency (Romainmôtier), Pianofabriek (Brüssel) Dank an Oneka von Schrader, Sophia Rodriguez, Benjamin Vandewalle, Yorick Van Ingelgem, Jakob Ampe, Family Volksroom, Wim Loobuyck & Claudine Grinwis

Weitere Veranstaltungen