fieldworks
Lunch & 4 Portraits über fieldworks

  • So 17.06.18 13:30 Uhr – 15:30 Uhr

Eintritt frei

In englischer Sprache

Lunch à la carte ab 5 €

Heine Avdal & Yukiko Shinozaki haben vier ihrer künstlerischen Weggefährt*innen gebeten ein kleines Portrait zu gestalten und im Rahmen von ›fieldworks: PORTRAIT‹ zu präsentieren. Die Dramaturgin und Tanzwissenschaftlerin Sara Jansen, der Musiker und Klangkünstler Johann Loiseau, der Choreograph und Performer Oleg Soulimenko sowie der Performer und Comiczeichner Brynjar Åbel Bandlien wurden gebeten einen kleinen Beitrag über die Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit fieldworks zu erstellen.

GESPRÄCH

Sara Jansen: ›Der Gegenstand der Choreographie: Re-Figurationen von Bewegung und Schrift im Schaffen von fieldworks‹

Der Vortrag arbeitet eine Reihe von wiederkehrenden Themen im Werk von fieldworks heraus. Es wird der Frage nachgegangen, wie die künstlerische Praxis von fieldworks eine Neubestimmung des Choreographischen beschreibt, die sich durch die Einbeziehung performativer Akte des Schreibens, Kommentierens und Archivierens auszeichnet. Daraus ergibt sich ein erweitertes Verständnis von Bewegung, das die Aktivierung von Objekten, Bildern und Räumen inkludiert sowie Perspektivwechsel und die Betrachter*innen als aktive Teilnehmer*innen berücksichtigt.

PERFORMANCE

Johann Loiseau: ›The walls are talking‹

›The walls are talking‹ ist eine Komposition für ein Geisterorchester, das sich am Veranstaltungsort umtreibt. Es dirigiert Loiseau, der zudem selbst im Orchester spielt.

LIED

Oleg Soulimenko: ›I guess you want to know something, how to be a successful artist‹

›I guess you want to know something, how to be a successful artist‹ ist ein Lied, eine Lo-Fi Mini-Rockoper, in der Oleg Soulimenko die persönliche Geschichte seiner Zusammenarbeit mit Avdal und Shinozaki besingt.

COMIC

Brynjar Åbel Bandlien: ›The theatre of evolution‹

›The theatre of evolution‹ ist ein aus 12 Panels bestehender Comic über die Arbeit mit fieldworks.

Weitere Veranstaltungen