Jan Lauwers & Needcompany
THE LOBSTER SHOP

  • Deutschlandpremiere
  • Performance
  • Fr 27.10.06 20 Uhr
  • Sa 28.10.06 20 Uhr

The Lobster Shop erzählt die Geschichte von Axel und Theresa, deren Sohn Jef bei einem Unfall ums Leben kam. Ihre Trauer ist unermesslich. Als anscheinend keine Therapie hilft und seine Frau ihn auch noch verlässt, entscheidet Axel, Selbstmord zu begehen. An dem Tag, den er dafür ausgewählt hat, zieht er seinen besten Anzug an und geht – als eine Art Abschiedsritual – zum Hummeressen in sein Lieblingsrestaurant ›The Lobster Shop‹. Aber der Kellner stolpert und der Hummer landet mitsamt Sauce auf Axel’s weißen Anzug. Im Bruchteil der Sekunde, in der die Sauce auf den Anzug spritzt, explodiert für Axel sein gesamtes Leben vor seinem inneren Auge ...

Needcompany, eine Gruppe eigenwilliger Theatermacher und Performer, wurde 1986 von Jan Lauwers gegründet. Er gehörte bereits in den frühen 80er Jahren zu der Avantgarde Flanderns, die einen radikalen Wandel in den Künsten ausgelöst hatte. Lauwers’ Hintergrund als Bildender Künstler prägte sehr stark seine Herangehensweise an das Theater und führte zu einer höchst individuellen und in vielerlei Hinsicht bahnbrechenden theatralischen Ausdrucksweise, die das Theater und seine Bedeutung untersucht. Zwischen PACT Zollverein, Jan Lauwers und Grace Ellen Barkey – den beiden Regisseuren der Needcompany – besteht seit Jahren eine kontinuierliche Zusammenarbeit. 2003 war Images of Affection von Lauwers zu sehen; Barkey zeigte Der Wunderbare Mandarin (1999), AND (2003) und Chunking (2005).

Uraufführung: 9. Juli 2006, Festival d'Avignon

Leitung, Text, Bühnenbild: Jan Lauwers

Mit: Hans Petter Dahl, Grace Ellen Barkey, Tijen Lawton, Anneke Bonnema, Benoît Gob, Inge Van Bruystegem, Julien Faure, Maarten Seghers

Musik: Hans Petter Dahl, Maarten Seghers

Licht: Lieven De Meyere, Jan Lauwers

Sounddesign: Dré Schneider

Kostüme: Lot Lemm

Produktion: Needcompany

Koproduktion: Festival d’Avignon, Théâtre de la Ville (Paris), Théâtre Garonne (Toulouse), PACT Zollverein (Essen), Cankarjev Dom (Ljubljana), La Rose des Vents (Scène Nationale de Villeneuve d’Ascq), Automne en Normandie, La Filature (Scène Nationale de Mulhouse), Kaaitheater (Brüssel), deSingel (Antwerpen)

Mit der Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft, Programm Kultur 2000.
Needcompany wird unterstützt von der Flämischen Regierung

Weitere Veranstaltungen