Pieter Ampe & Jakob Ampe / CAMPO
Jake & Pete’s Big Reconciliation Attempt for the Disputes from the Past

  • So 23.06.13 18 Uhr

»a humorous, many-layered performance. The Ampes make use of the simplest of means to create an unforgettable performance about very recognisable mechanisms.«


theaterkrant.nl

Im Rahmen des, vom Theaterfestival spielart München initiierten, internationalen Projekts connect connect entstand die Performance ›Jake & Pete’s Big Reconciliation Attempt for the Disputes from the Past‹ für die Alain Platel als Mentor von Pieter und Jakob Ampe fungierte. Wie in einem Spiegel erforschen die beiden in Burundi geborenen Brüder in der Performance den jeweils anderen sehr gründlich und fordern ihn in seiner Profession heraus: Pieter, der Tänzer, entdeckt seine Stimme und Jakob, der Sänger, lernt seinen Körper neu kennen. Auf höchst humorvolle Weise lassen die Ampe-Brüder das Publikum an ihrer Untersuchung teilhaben. 


Konzept, Performance: Jakob Ampe, Pieter Ampe

Mentor: Alain Platel

Bühnenbild: Jelle Clarisse

Technik: Piet Depoortere

Kostüme: An Breugelmans

Maske (Bart): Dian Vandecruys


Produktion: Campo (Gent)

Koproduktion: CONNECT CONNECT & STUK (Leuven)


CONNECT CONNECT ist eine Initiative des SPIELART Festivals (München) in Zusammenarbeit mit CAMPO (Gent), Republique (Kopenhagen), Forum Freies Theater (Düsseldorf), Mercat de les Flors (Barcelona), Tanzquartier (Wien), Baltic Circle (Helsinki), Theater im Pumpenhaus (Münster) und den Münchner Kammerspielen


Dieses Projekt wird realisiert mit Unter-stützung der Europäischen Kommission


Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Netzwerkprojektes DÉPARTS statt und wird von dem Förderprogramm ›Kultur‹ der Europäischen Union unterstützt


Weitere Veranstaltungen