Jo Fabian
Independent Swan

  • Fr. 24.09.10 20 Uhr

Ein perfekt getimtes, forderndes, lautes, hochglänzendes Stück Tanztheater. Frankfurter Allgemeine Zeitung (Rhein-Main-Zeitung) Ein verstörendes dunkles Ritual wird auf einem Kreuz aus weißen Vierecken vollzogen: Ungebrochen wird der Zuschauer Zeuge und damit Beteiligter einer Zeremonie, die den Einzelnen zum steuerbaren Objekt macht. In seiner jüngsten Arbeit › Independent Swan‹ setzt sich Choreograph Jo Fabian mit der totalitären Symbolkraft auseinander: Es entsteht ein Spiel mit dem Schrecken und der Faszination von Unterwerfung und Entpersonalisierung. Wir wollen, dass man uns sagt, was zu tun ist, wo`s langgeht. Glückseeligkeit und Ideologie, Militarismus und Symphonie, Totalität und Erinnerung, Gehirn und Rhythmus, Kunst und Diktatur... Jo Fabian

www.youtube.com/watch?v=XBxKYZEeXbE

Konzept, Raum, Licht, Kostüm, Programmierung: Jo Fabian Darsteller: Kerstin Rünzel, Ralf Kittler, Annegret Thiemann, Matthias Horn Musik, Trommeln: Bombus, Lars Neugebauer, Tania da Silva, Maria Schneider Produktionsleitung: Susanne Ogan, Hans Jansen Technische Leitung: Chris Hinze Video: Karl Wedemeyer Technische Koordination: Boes Diertens Sounddesign: Lars Neugebauer Ton, Lichttechnik: Jan Langebartels Management: Anna Bergel Grafik, Layout: Ralph Knebel Assistenz, Praktikant: Petra Farhan Pressearbeit: Silke Wiethe Eine Produktion von Jo Fabian Department, Berlin und dem Noord Nederlands Toneel, Groningen Koproduktion: Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt/M), Muffatwerk (München), PACT Zollverein (Essen) Gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Koproduktionsförderung aus Mitteln des Tanzplan Deutschland der Kulturstiftung des Bundes In Kooperation mit der HALLE TANZBÜHNE BERLIN

Weitere Veranstaltungen