Polymer DMT/ Fang Yun Lo
Home Away From Home

  • Fr. 26.02.21 20 Uhr
  • Sa. 27.02.21 20 Uhr
  • So. 28.02.21 20 Uhr
  • Mo. 01.03.21So. 07.03.21

Eintritt frei

Dauer ca 35 min

Sprachen: Deutsch, Englisch, Mandarin, Vietnamesisch mit deutschen, englischen und vietnamesischen Untertiteln
Ngôn Ngữ: Tiếng Đức, Tiếng Anh, Tiếng Trung, Tiếng Việt

Live-Nachgespräche über Zoom (auf Englisch)
Fang Yun Lo und Team im Gespräch mit:

26.02.
Carena Schlewitt (Intendantin Hellerau) & Stefan Hilterhaus (Künstlerische Leitung PACT)

27.02.
Wolfram Sander (Hellerau)

28.02.
Khuê Phạm (ZEITmagazin)
›Exploring the Vietnamese experience abroad‹

Home Away From Home, Online-Stream bis 7.3. verfügbar

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Youtube übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

»Im Fluss der Sprachen und Erinnerungen.« nachtkritik von Falk Schreiber

»Ein assoziatives Panorama über Identität und darüber, dass sie flüssig ist und schwer zu umreissen.« – Dorothea Marcus, Kultur heute im DLF Anhören 

»Ich beschäftige mich seit mehreren Jahren künstlerisch mit (kulturellen) Identitäten und ihrer Formation. Für mich als zwischen Asien und Europa lebende Migrantin ist meine eigene kulturelle Identität sehr wichtig, aber überhaupt nicht einheitlich. Ganz im Gegenteil. Für mich ist Identität vor allem ein Prozess, eine ewige Bewegung und Befragung, eine Technik der Navigation zwischen unterschiedlichen Polen.«
Fang Yun Lo

Die in Essen und Dresden arbeitende taiwanische Choreografin Fang Yun Lo und ihr Team haben in einer zweijährigen journalistischen Recherche über 100 Menschen vietnamesischer Abstammung in Deutschland und Taiwan getroffen. In spontanen Begegnungen am Arbeitsplatz, in Läden, Imbissen und Geschäften, unterhielten sie sich über Erfahrungen als Einwanderer:innen und das Leben in einer Familie zwischen den Kulturen.

›Home away from home‹ webt aus all diesen Erinnerungen eine berührende, vielstimmige Reise. In kleinen Gruppen aufgeteilt, begegnet das Publikum an verschiedenen Stationen im Theater sechs Darsteller:innen, die ihre eigene Geschichte und die ihrer Familien erzählen - als Künstler:in, Arbeiter:in, Youtuber:in oder Studierende. Aus Erzählungen, Bildern, Filmen und Hörstücken entsteht so ein komplexes Mosaik menschlicher Beziehungen.

›Home Away From Home‹ erzählt von der globalen Dimension von Arbeitsmigration und transkultureller Realität, berichtet von Zerrissenheit und struktureller Gewalt, ergründet gleichzeitig aber auch übergreifende, menschliche Kategorien von Heimat, Identität und Glück.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Premiere in einer besonderen Digitalfassung von den Koproduzenten PACT und HELLERAU gemeinsam präsentiert. Im Video zu sehen ist einer von sechs originalen Rundgängen durch die Bühnenarchitektur, in dem alle Darsteller:innen zu Wort kommen. 

Live-Artist Talk über Zoom im Anschluss an die Vorstellung. 
Fang Yun Lo und Team im Gespräch mit 

26.02. Carena Schlewitt (Intendantin Hellerau) & Stefan Hilterhaus (Künstlerische Leitung PACT)
27.02. Wolfram Sander (Hellerau)
28.02. ›Exploring the Vietnamese experience abroad‹ Khuê Phạm (ZEITmagazin, Reportage ›Bete für mich‹)  

Kreation: Team Polymer DMT Performance: Vu Phuong Thao, Vo Thi Hong Cam Thuy, Pham Minh Duc, Nguyen Thu Hang, Phan My Nuong, Bui Van Quy Künstlerische Leitung: Fang Yun Lo Künstlerische Mitarbeit: Ngô Thanh Phuong Bühne: Cheng Ting Chen Musik/Sound: Patrik Zosso, Daniel Somaroo Acuña Video: Andrés Hilarión Madariaga Lichtdesign/Technische Leitung: Max Rux Assistenz: Vu Manh DucProduktionsleitung: Sabina Stücker Produktionsleitung (Taiwan): Ya Ting Tsai

Koproduktion: PACT Zollverein (Essen), HELLERAU (Dresden), Cloud Gate Theater (Taipei) Projektförderung: Ministerium für Kultur und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen (Konzeptionsförderung), Kulturstiftung des Freistaates Sachsen KdFS (diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts), Nationale Kultur und Kunststiftung Taiwan NCAF, Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Kunststiftung NRW, Goethe Institut Taipei/TW, Landeshauptstadt Dresden (Amt für Kultur und Denkmalschutz), Stadt Essen (Kulturbüro) Partner Recherche: Vietnamese Migrant Workers and Immigrants Office Taoyuan/TW, DOMiD – Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V. Köln/DE, TU Dresden/Zentrum für Integrationsstudien (Rico Großer) Förderung Recherche: Goethe Institut Taipei/TW, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Weitere Veranstaltungen