Claire Croizé / ECCE
›Flowers (we are)‹

  • Sa 23.03.19 20 Uhr

VVK 12 € / erm. 9 €
AK 15 € / erm 9 €
inkl. VRR-Ticket

Tickets 23.03. 20h

Ungewöhnliche Verquickungen sind eine Spezialität der P.A.R.T.S.-Absolventin Claire Croizé: in ihrer Arbeit ›EVOL‹ legte sie die Texte von Rainer Maria Rilke über Musik von David Bowie. Für ›Flowers (we are)‹ kombiniert Croizé Rilkes Lyrik nun mit den Barockklängen von Johann Sebastian Bach, die sie gemeinsam mit dem Komponisten Matteo Fargion auswählte. Fargion arrangiert die Präludien als vierhändiges Klavierspiel, verfremdet mittels Synthesizer- und Soundeffekten. Er interpretiert die Klänge des Meisters spielerisch, frei von starrer Ehrfurcht neu und ergänzt sie um eigene Kompositionen. Die Signatur Bachs bleibt wie eine poetische Spur, gleich einer fernen Erinnerung, präsent. Die Zeilen Rilkes liefern den Text zum Soundtrack, in dem sich Pop und Poesie verbinden. ›Flowers (we are)‹ zeichnet imaginative, lyrische Welten und erzählt von der rätselhaften Substanz zwischenmenschlicher Verbindungen: der zaghaften Liebe zwischen zwei Menschen, der überwältigenden Stärke der Bande zwischen Eltern und Kind und der Vertrautheit, die die Performer*innen auf der Bühne teilen. 

Konzept: Claire Croizé Performance: Emmi Väisänen, Claire Godsmark, Gorka Gurrutxaga Musik: Johann Sebastian Bach, Matteo Fargion Interpretiert von: Matteo Fargion, Francesca Fargion Dramaturgie: Etienne Guilloteau Kostüm: Anne-Catherine Kunz Licht: Hans Meijer Produktion: ECCE vzw Koproduktion: Flämische Regierung, Concertgebouw Brugge, wpZimmer (Antwerpen), Kunstencentrum BUDA (Kortrijk), Kaaitheater (Brüssel) In Zusammenarbeit mit: Workspacebrussels, STUK (Leuven) Dank an: Herman Sorgeloos

Trailer: ›Flowers (we are)‹ von Claire Croizé / ECCE

Weitere Veranstaltungen