Forced Entertainment
AND ON THE THOUSANDTH NIGHT

  • Sa. 31.03.07 18 Uhr

Männer und Frauen, gekleidet wie Könige und Königinnen – mit roten Samtumhängen und Pappkronen. Eine lange, sich verändernde und letztlich sich selbst zerstörende Geschichte wird erzählt – aus dem Leben, aus Erinnerungen. In ihren Ausschweifungen enthält sie viele Geschichten dieser Welt – persönliche, witzige, aber auch furchterregende. Die Performer sind Verführer, sie bewegen sich zwischen Hysterie, absurder Vulgarität und überraschender Weichheit. Gelegentlich machen sie Pausen, trinken Kaffee oder schlafen. Sie locken die Zuschauer, übertreiben schamlos, übertrumpfen sich gegenseitig und jagen einander Geschichten ab. Nie weiß man, wie weit eine Geschichte kommt, ob sie nicht an der spannendsten Stelle abbricht...

 

›And on the Thousandth Night‹ dauert sechs Stunden, die Zuschauer können sich während der Performance frei bewegen, für Essen und Trinken ist gesorgt, es gibt bequeme Sitz- und Liegeflächen.

 

 

Für unverwechselbares, spielerisches und zugleich hoch reflektiertes Theater stehen Forced Entertainment. Sie realisieren, unter der Leitung von Tim Etchells, Arbeiten in den Bereichen Theater, Performance, Installation, digitale Medien und Film. Ihre Bandbreite umfasst 24-stündige Performances ebenso wie intime Kammerstücke – die Äthetik ist mal puristisch reduziert oder bombastisch überladen. Um das Leben in urbanen Räumen, um Identität sowie die Natur der Sprache, um die Attraktivität des Chaos und das Verlangen nach Ordnung kreisen ihre Arbeiten.

 

 

Die Vielseitigkeit von Forced Entertainment ist fünf Tage zu erleben. Neben dem intimen Stück Exquisite Pain, dem Theater und Performance Projekt Bloody Mess und der 6-stündigen Performance And on the Thousandth Night, gibt es Künstlergespräche, Vorträge, Filmprogramm und Ausstellungen.

 

»Großes, lebendiges, intelligentes Theater, mit den einfachsten Mitteln realisiert...« FAZ

 

PerformerInnen: Forced Entertainment


Leitung: Tim Etchells


Design: Richard Lowdon


Lichtdesign: Nigel Edwards

 

›And on the Thousandth Night‹ wurde für das Festival Ayloul (Beirut) 2000 entwickelt und ist Teil der 24stündigen Performance ›Who Can Sing A Song To Unfrighten Me?‹

 

 

Photo: Hugo Glendinning

 

 

Das künstlerische Team besteht aus Robin Arthur, Tim Etchells, Richard Lowdon , Claire Marshall, Cathy Naden und Terry O’Connor.

 

 

Manager: Matt Burman


Organisation: Eileen Evans

 

 

Forced Entertainment wird gefördert durch das Arts Council England und das Sheffield City Council.

 

Weitere Veranstaltungen
  • Do. 11.08.22 19 Uhr

Mysteriensonaten

  • Do. 18.08.22 20 Uhr
  • Fr. 19.08.22 20 Uhr
  • Sa. 20.08.22 20 Uhr
  • Mo. 22.08.22 20 Uhr
  • Sa. 27.08.22 14 Uhr
Talk Begegnung Lesung

Worauf wir uns beziehen können.
Lesung aus der Publikation ›Interkultur Ruhr 2016-2021‹

Eintritt frei