Groupe Emile Dubois / Jean-Claude Gallotta
99 DUOS

  • Deutschlandpremiere anlässlich der 25 jährigen Städtepartnerschaft Essen-Grenoble
  • Performance
  • Fr 16.07.04 20 Uhr

In 99 Duos spielt Jean-Claude Gallotta mit dem nahezu unerschöpflichen Formenreichtum des Duetts im Tanz. Er schöpft dabei aus all den Situationen, in denen zwischenmenschliche Liebe entsteht und verleiht so seiner Choreographie Intensität, Ungezwungenheit und Ausdrucksstärke. In reinen Männer-, Frauen- oder gemischten Duetten gilt es, mit dem Rhythmus (Tanz, Musik und Worten) die unzählbaren Variationen dieser choreographischen Figur darzustellen. In kleinen und feinen Sequenzen, lyrischen Bildern zeigt sich der Charakter des Duos, das Zeichen ist für Ambivalenz und Verdopplung, Austausch und Trennung.


»Möglicherweise gibt es keine glückliche Liebe, so wie es in dem Lied am Ende der Vorstellung heißt, aber es ist eine glückliche Zeit, 99 Duos von Jean-Claude Galotta zu sehen.« Marie-Christine Vernay in Libération, Mai 2002


»Die zahlreichen Duette verleihen dem 75 minütigen Tanzstück, in dem herausragende Tänzer mit bewundernswerter Leichtfüßigkeit ihre Kunst ausüben, eine schöne Mannigfaltigkeit. Daraus geht ein wunderbares Gefühl von Harmonie und Fülle hervor.« Le Figaro Magazine, Mai 2002


www.gallotta-danse.com


Choreographie Jean-Claude Gallotta

Darsteller, Tänzer: Jean-Claude Gallotta, Ludovic Galvan, Benjamin Houal, Yannick Hugron, Ximena Figueroa, Hee-Jin Kim, Kae Kurachi, Massa Sugiyama, Thierry Verg


Schauspieler Philippe Chambon


Choreographische Assisenz, Training: Mathilde Altaraz


Dramaturgie: Claude-Henri Buffard


Text: Angela Nissim


Bühne: Daniel Jeanneteau


Licht: Marie-Christine Soma


Kostüm: Jacques Schiotto


Originalmusik: Groupe Strigale


Video: Raymonde Couvreu


Probenleitung Statisten: Barbara Cleff


Statisten: Rüth Aetzler, Martina Candelo, Andreas Döring, Andrea Dunsmore, Ingolf Groth, Anke Herrgesell, Yasmin Özbey, Dieter Pung, Frank Wessiepe, Michael Zamhöfer


Eine Produktion des Centre Chorégraphique National de Grenoble, Théâtre National de Chaillot, Paris und Le Cargo/Maison de la Culture. Das Centre Chorégraphique National de Grenoble wird finanziert durch die Stadt Grenoble, das Conseil Général de l'Isère, das Conseil Régional Rhône-Alpes und das Ministère de la Culture / DRAC Rhône-Alpes.
Dieses Gastspiel wird unterstützt durch die Stadt Essen und das Deutsch-Französische Kulturzentrum Essen e.V..


Photo: Guy Delahaye


Weitere Veranstaltungen