Matthew Herbert

Matthew Herbert ist eine herausragende Figur der modernen Musik, dessen Bandbreite an Werken von zahlreichen Alben (u.a. das gefeierte ›bodily functions) über die für den Ivor Novello-Preis nominierte Filmmusik (›Life in a Day) bis zu Theatermusik und Arbeiten für Fernsehen, Computerspiele und Radio reicht. Herbert tritt sowohl in Clubs für elektronische Musik als auch in international renommierten Konzerthäusern wie dem Opernhaus Sydney und der Hollywood Bowl auf. Er hat bahnbrechende Künstler wie Quincy Jones, Serge Gainsbourg und Ennio Morricone geremixt und mit so unterschiedlichen Acts wie Björk und Dizzee Rascal gearbeitet. Ebenso hat er verschiedene Künstler produziert, zum Beispiel Roisin Murphy, The Invisible, Micachu und Merz. Herbert veröffentlicht darüber hinaus ausgewählte Produktionen auf seinem eigenen Label, Accidental Records. Er kooperiert regelmäßig mit dem Koch Heston Blumenthal, der Bühnenautorin Caryl Churchill und dem Schriftsteller Will Self; hauptsächlich arbeitet er mit rohen Klangfundstücken, die er in elektronische Musik verwandelt. Seine neuste Arbeit, ›ONE PIG, verfolgt das Leben eines Schweins von der Geburt bis zum Teller und weiter. Er eröffnet gerade zum zweiten Mal ein Online-Museum des Klangs und wurde kürzlich zum Kreativdirektor des neuen Radiophonic Workshop ernannt. Sein Erstlingswerk als Autor und Regisseur – eine neue Oper für das Royal Opera House 2014 – hatte 2013 am National Theatre Premiere. Er ist Ehrenmitglied der Universität von Kent.

Bisher bei PACT