Im Rahmen von
Frühlingsfest 2017

Begüm Erciyas (TR)

Begehbare Audioinstallation

Weitere Veranstaltungen im Rahmen von Frühlingsfest 2017

Fr 31.03.17 20:00 Uhr
Dragana Bulut
Performance in englischer Sprache
Fr 31.03.17 22:00 Uhr
Lea Porcelain
Sa 01.04.17 16:00 Uhr
So 02.04.17 14:30 Uhr
Spiele & Workshop
Sa 01.04.17 20:00 Uhr
Vania Vaneau
Anna Massoni
Tanz/Performance
So 02.04.17 14:30 Uhr
Live Musik und Jam-Session mit den Brasileirinhos
So 02.04.17 16:30 Uhr
Louis Vanhaverbeke
Performance/Objekttheater
 

›Voicing Pieces‹ macht die eigene Stimme zum Protagonisten der Inszenierung. In der Intimität einer isolierten Klangkabine, geleitet von einer einfachen Partitur, wird der Besucher zum Zuschauer seiner eigenen Stimme. Der Akt des Sprechens und das gleichzeitige Hören der eigenen Stimme verwandelt sich in eine theatralische und choreographische Erfahrung, die mit jeder individuellen Interpretation der Partitur neu gestaltet wird. Die Stimme wird zum Ort des Geschehens, zum Spektakel oder zur Überraschung. Ist nicht die eigene Stimme immer uneigentlich und unheimlich? Wer spricht, wenn die eigene Stimme spricht? Anstatt sich im Fremden zu erkennen, ist ›Voicing Pieces‹ eine Einladung, das Fremde in sich selbst zu erkennen.

Dauerveranstaltung: 
Keine Dauerveranstaltung

Eintritt frei / begrenzte Teilnehmerzahl / Einlass alle 15 min / Dauer ca. 30 min

Voranmeldung unter 0201.289 47 00 und info@pact-zollverein.de

Konzept:  Begüm Erciyas
Umsetzung: Matthias Meppelink, Begüm Erciyas
Dramaturgie: Marnix Rummens
Live-Steuerung: Julia Krause, Begüm Erciyas
Text: Matthias Meppelink, Begüm Erciyas, Jacob Wren
Realisation Bühne: Tim Vanhentenryk, Lena Buchwald, Barbara Greiner
Künstlerische Mitarbeit: Jean-Baptiste Veyret-Logerias
Produktionsmanagement: Barbara Greiner

Produktion:  Begüm Erciyas, Platform 0090
Koproduktion: wpZimmer (Antwerpen), STUK (Leuven), Tanz­fabrik Berlin / Tanznacht Berlin
Rechercheunterstützung / Residenzen: Kunstencentrum BUDA (Kortrijk), Q-O2 Workspace for experimental music and sound art (Brüssel), FrankfurtLAB, Tanzrecherche NRW, Goethe Institut — Villa Kamogawa (Kyoto)

Gefördert durch: Hauptstadt­kulturfonds Berlin

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein