Aus der renommierten Sammlung Werner Nekes sind bei PACT Zollverein im ersten Halbjahr 2013 die kleinformatigen Strichfolgen ›Bizzarie di varie figure‹ von Giovanni Battista Bracelli zu sehen, die heute weltweit nur zweimal erhalten sind. 1624 in Florenz entstanden und Don Pietro di Medici gewidmet, spielen die Zeichnungen in Emblemata und Allegorien mit offenem und verborgenem Sinn. Der Manierist Bracelli nutzt Metamorphosen des Körpers, wie sie schon Arcimboldi am Hofe Rudolfs des II. in Prag gemalt hat. Er treibt die Capricci von Jacques Callot ins groteske, phantastische Extrem. Um 1930 wird Bracelli von Tristan Tzara zum Ahnherrn der Surrealisten erkoren und auch heute entwickeln seine Vexier-Composita die Kraft, die Kunst über die bloße Nachahmung der Natur zu erheben.

Dauerveranstaltung: 
Dauerveranstaltung

Dauerausstellung bis Juni 2013
jeweils an den Vorstellungsabenden bei PACT Zollverein geöffnet

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein