In englischer sprache

 

Einführung (in deutsch)

FR 17.11., 19.30 Uhr

 

Künstlergespräch 

SA 18.11. im Anschluss an die Vorstellung
In englischer Sprache

 

PACTPaket#2
für Studierende

SA 18. 11. 16—19 Uhr
Workshop mit Tilman
O’Donnell (HOOD)
+
SA 18. 11. 20 Uhr
Vorstellung

Anmeldung mit dem Betreff ›PACT-Paket-2‹ unter info@pact-zollverein.de

+++Der Workshop ist momentan ausgebucht+++

›21 pornographies‹ ist der vierte Teil aus Mette Ingvartsens Reihe ›Red Pieces‹ zu Überlegungen über die politischen Dimensionen von Sexualität. In Ausdrucksformen und Anwendung beinhaltet Pornographie heute zahlreiche Variationen mit politischem Gehalt – von queer oder feministischen Haltungen bis hin zu sexualisierter Folter in Kriegszeiten.

Ausgehend von der Grundvorstellung, dass Porno­graphie viele Gesellschaftsfelder durchsetzt hat, untersucht Ingvartsen die Funktionsweise des Pornographischen mithilfe einer Auswahl erotischen und affektiven Materials u. a. aus Literatur und Film. Während die meisten wenig mit explizitem Sex zu tun haben, teilen sie doch Charakteristika des Pornographischen: Darstellung von Grausamkeit, klinische Präzision, Gewalt und Schmerz, aber auch Lachen, Erregung und Nervenkitzel.

Zwischen physischer Aktion und narrativen Beschreibungen entsteht eine spekulative Choreographie, die das Publikum mal imaginierten, mal intensiv-viszeralen Sinneseindrücken aussetzt.

Interview mit Mette Ingvartsen 

Dauerveranstaltung: 
Keine Dauerveranstaltung

Mette Ingvartsen (DK/BE)

Mette Ingvartsen (DK/BE), Choreographin und Tänzerin, lebt und arbeitet in Rennes und Brüssel. 2004 schloss sie ihr Studium bei P.A.R.T.S. ab und entwickelt seit 2002 eigene Projekte, u.a. ›Manual Focus‹, ›50/50‹, ›to come‹, ›Why We Love Action‹, ›It’s in the air‹ und das YouTube-Projekt ›Where is my privacy‹. Ihre Arbeiten beschäftigen sich mit Perspektivenwechsel und der Wahrnehmung des Körpers in unterschiedlichen Präsentationsrahmen. mehr…

Konzept, Choreographie, Performance:  Mette Ingvartsen
Licht:  Minna Tiikkainen

Sound Design: Peter Lenaerts


Bühne:  Mette Ingvartsen, Minna Tiikkainen
Dramaturgie: Bojana Cvejic
Technische
Produktionsleitung: Hans Meijer
Choreographische Assistenz: Dolores Hulan
Produktionsassistenz: Manon Haase, Elisabeth Hirner
Soundtechnik: Adrien Gentizon

Kompaniemanagement: Kerstin Schroth

Produktion:  Mette Ingvartsen / Great Investment


Koproduktion: Volksbühne (Berlin), PACT Zollverein (Essen), Kaaitheater (Brüssel), Kunstencentrum BUDA (Kortrijk), Les Spectacles vivants – Centre Pompidou (Paris), Dansehallerne (Copenhagen), BIT Teatergarasjen (Bergen), Julidans (Amsterdam), CCN2 - Centre chorégraphique national de Grenoble

Mit Unterstützung von: Nanterre-Amandiers, Centre Dramatique National, Musée de la Danse/Centre Chorégraphique National de Rennes et de Bretagne, Kustenwerkplaats Pianofabriek
Gefördert durch: The Flemish Authorities, The Flemish Community Commission (VGC), The Danish Arts Council

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein