BERLIN (BE)

Eine mediale Zollverein-Vision in Englisch und Deutsch mit deutschen und englischen Übertiteln
 

Mit ›TAGFISH‹* beleuchtet die Antwerpener Gruppe BERLIN, bekannt für ihre scharfsinnigen Video-Städteportraits, erstmals Zusammenhänge im Ruhrgebiet. Die Prämisse ihrer bei ›Theater der Welt‹ uraufgeführten Dokufiktion: Ein Scheich aus dem Nahen Osten will auf Zollverein einen luxuriösen Hotel-Komplex bauen – große Vision für das Revier oder unmögliches Unterfangen auf dem Gelände des Weltkulturerbes? Mehrere Wochen lang führten BERLIN Interviews mit Protagonisten der Essener Stadt- und Kulturlandschaft vom Baudezernenten bis zum Journalisten und kreierten aus dem dokumentarischen Material ein fiktives Zusammentreffen: In einer theatral inszenierten Filmmontage begegnen sich die Interviewpartner am Konferenztisch und debattieren, streiten und philosophieren über Machbarkeit und Millionenkosten, Utopien und Visionen, Stillstand und Aufbruchsstimmung. *›Tagfish‹ bezeichnet einen Spieler beim Poker, der zwar technisch souverän aber zu ängstlich spielt und so für risikofreudigere Mitspieler eine leichte Beute wird.

BERLIN (BE)

Mit einer Mischung aus dokumentarischer Performance und Video­installation haben Bart Baele und Yves Degryse, die Köpfe des Antwerpener Künstlerkollektivs BERLIN, eine eigene filmische Theatersprache entwickelt, die sich mit verschiedenen künstlerischen Sparten und akademischen Disziplinen vernetzt, um komplexen Realitäten nachzuspüren. Seit 2003 porträtieren BERLIN in ihrem Filmzyklus ›Holocene‹ Städte und Regionen – bisher Jerusalem, Iqaluit (Alaska), Bonanza (USA) und Moskau. mehr…

VVK 11 € / erm. 6€ (inkl. VRR-Ticket)AK 13€ / erm. 8€ (inkl. VRR-Ticket)

Konzept: Berlin (Bart Baele and Yves Degryse) Mit: Hans-Jürgen Best, Christoph Finger, Rolf Heyer, Wolfgang Kintscher, Kaspar Kraemer, Thomas Rempen, dem Consolidation Chor und Kostas Mitsalis Forschung: Berlin Prduktionsmanagement: Natalie Schrauwen Technische Leitung: Linde Raedschelders Aufbau Set: Manu Siebens Photographie: Bart Baele Interviews: Yves Degryse Bearbeitung: Bart Baele, Geert De Vleesschauwer Soundtrack und Mixing: Peter Van Laerhoven Tonaufnahmen: Tom De With, Maarten Moesen, Dimitry De Cock, Bas de Caluwé Produktion: BERLIN Koproduktion: Theater der Welt 2010, STUK (Leuven), Festival TEMPS D'IMAGES 2010 / La Ferme du Buisson , Scène Nationale de Marne-la-Vallée, Wiener Festwochen Mit Unterstützung der Flämischen Regierung BERLIN sind Artist in Residence im Kunstenzentrum STUK (Leuven) Photo: © Berlin

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein