»It is as if the dancer is a machine or a generator. The sound drives the body into such rapid motion, that it ceases to exist. (…) It is like watching an artificial
ecstasy.«

Svenska Dagbladet

 

Info

›GRIND‹ ist eine Kooperation von Choreograph Jefta van ­Dinther, der Lichtdesignerin Minna Tiikkainen und dem Sound Designer David Kiers. Inspiriert vom Prinzip der Synästhesie– also der Gleichschaltung mehrerer physisch getrennter Bereiche des Empfindens zu einem einzigen Sinneseindruck – kreieren sie aus den Komponenten Sound, Körper und Licht eine Performance, die die Wahrnehmung herausfordert und die Eindeutigkeit der Sinne außer Kraft zu setzen sucht. Aus der virtuosen Legierung einfacher Elemente schaffen die drei Künstler eine maximal effektvolle Maschinerie: Pulsierende Lichteffekte, die unnachgiebigen Beats dunkler Elektroklänge und der Körper des Performers verdichten sich auf der Bühne zu einem umfassenden Gesamteindruck, der keine differenzierte Wahrnehmung, sondern nur ein komplexes Erleben zulässt.

Jefta van Dinther (SE/DE)

Der Choreograph und Tänzer Jefta van Dinther studierte an der Amsterdam School of the Arts (MTD). Er performte in den Produktionen ›to come‹ und ›Why We Love Action‹ von Mette Ingvartsen, die 2005 und 2007 bei PACT Zollverein zu sehen waren und entwickelte gemeinsam mit ihr das Stück ›It’s in the air‹, das im Sommer 2008 bei PACT Zollverein uraufgeführt wurde und seitdem weltweit gezeigt wird. mehr…

Minna Tiikkainen (FI/NL)

Bereits während ihres Studiums der Bildenden Künste begann sich Minna Tiikkainen für Lichtkreationen zu interessieren und graduierte im Anschluss mit einem ma in Lichtdesign an der finnischen Theaterakademie. Seit 2002 lebt sie in den Niederlanden und arbeitete als Lichtdesignerin an verschiedenen europäischen Produktionen mit. Darüber hinaus zeichnete sie für das Lichtdesign diverser Ausstellungen und Veranstaltungen im Kontext experimenteller Musik verantwortlich. mehr…

David Kiers  (NL)

David Kiers studierte Sonologie am Königlichen Konservatorium in Den Haag. Er komponierte die Musik für diverse Film- und Theaterproduktionen und schuf als ›Telcosystems‹ gemeinsam mit Gideon Kiers und Lucas van der Velden in den vergangenen Jahren eine Reihe von Performances, Installationen und Kurzfilmen, die Visual Effect und Sound kombinieren. Seine Arbeiten wurden auf der ganzen Welt gezeigt u. a. mehr…

Tickets

VVK 11 € / erm. 6 €  (inkl. VRR-Ticket)
AK 13 € / erm. 8 €  (inkl. VRR-Ticket)

Credits

Konzept:  Jefta van Dinther und  Minna Tiikkainen
Choreographie und Tanz:  Jefta van Dinther
Lichtdesign:  Minna Tiikkainen
Sounddesign:  David Kiers
Musik:  David Kiers und Emptyset

Produktion:  Jefta van Dinther – Sure Basic und Minna Tiikkainen 
Executive producer: Hybris Konstproduktion (Schweden) und Frascati Productions (Niederlande) 
Koproduktion: Frascati Productions (Amsterdam), Weld (Stockholm), Tanzquartier (Wien), PACT Zollverein (Essen), Grand Theatre (Groningen) und Jardin d’Europe durch/bei Cullberg Ballet (Stockholm) 

Gefördert von: The Swedish Arts Council, The Swedish Arts Grants Committee, Amsterdams Fonds voor de Kunst und Nordic Culture Point  

Unterstützt durch: Fabrik Potsdam

›GRIND‹ entstand teilweise während einer Residenz bei PACT Zollverein.

jeftavandinther.com

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein