Meister der Atmosphäre. ballet-tanz 11/09 Was ist das – ein Körper in einer Welt permanenter Bewegung, Veränderung und Transformation? Ein Körper, der durch gigantische Städte treibt, die selbst aus unaufhörlichen Strömen von Informationen, Menschen, Luft, Geld und Sehnsüchten bestehen? Gemeinsam mit ihren Tänzern ist Mette Ingvartsen in ›GIANT CITY‹ auf der Suche nach einer Möglichkeit, die unzähligen Veränderungen, die ihren Körper durchlaufen, auszuhalten, zu integrieren und auszudrücken. Ohne zu wissen, wo sie enden, erforscht diese fiktionale Gemeinschaft, was mit ihren Körpern durch Bewegung geschieht und wie Räume körperlich erfahrbar werden. Auf spielerische Weise stellt Mette Ingvartsen damit einmal mehr unsere Idee von Choreographie und Tanz auf die Probe.

Mette Ingvartsen (DK/BE)

Mette Ingvartsen (DK/BE), Choreographin und Tänzerin, lebt und arbeitet in Rennes und Brüssel. 2004 schloss sie ihr Studium bei P.A.R.T.S. ab und entwickelt seit 2002 eigene Projekte, u.a. ›Manual Focus‹, ›50/50‹, ›to come‹, ›Why We Love Action‹, ›It’s in the air‹ und das YouTube-Projekt ›Where is my privacy‹. Ihre Arbeiten beschäftigen sich mit Perspektivenwechsel und der Wahrnehmung des Körpers in unterschiedlichen Präsentationsrahmen. mehr…

VVK 11 € / erm. 6 € (inkl. VRR-Ticket) AK 13 € / erm. 8 € (inkl. VRR-Ticket)

Uraufführung: 01.10.2009 steirischer herbst festival (Graz)

Konzept und Choreographie:  Mette Ingvartsen
Mit: Sirah Foighel Brutmann (in Essen ersetzt durch Mette Ingvartsen), Dolores Hulan, Sidney Leoni, Guillem Mont De Palol, Chrysa Parkinson, Manon Santkin, Andros Zins-Browne

Licht Design:  Minna Tiikkainen
Sound Design und Dramaturgie: Gerald Kurdian
Produktionsmanagement: Kerstin Schroth
Produktion:  Mette Ingvartsen / Great Investment
Koproduktion: steirischer herbst festival (Graz), Festival Baltoscandal (Rakvere), PACT Zollverein (Essen), Hebbel am Ufer (Berlin), Kaaitheater (Brüssel).
Gefördert aus Mitteln des: Hauptstadtkulturfonds (Berlin) und Kunstrådet (Denmark) Mit freundlicher
Unterstützung bei der Recherche von: LE CENTQUATRE (Paris) und Musée de la Danse (Rennes) Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Netzwerkprojektes DÉPARTS statt und wird von dem Förderprogramm ›Kultur‹ der Europäischen Union unterstützt.

www.aisikl.net/mette 

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein