Eszter Salamon (HU/DE)

Performance / Tanz
in englischer Sprache
Im Offenen findet das Individuelle den Platz, den es braucht. Man bleibt bei Salamon und freut sich über Cage.
Süddeutsche Zeitung
 

›Dance for Nothing‹, das jüngste Stück der Choreographin und Tänzerin Eszter Salamon, entstand auf Basis von John Cages ›Lecture on nothing‹, die bestimmten zugrunde liegenden Zeitteilungen ähnlich denen seiner Musik folgt. Während Salamon die weltbekannte Lecture spricht, legt sie in ihrer Choreographie eine Spur von Bewegungen, die zwar parallel entstehen, jedoch einem unterschiedlichen Zeitmaß folgen: Tanz und Text teilen sich gleichberechtigt eine Performancezeit, ohne dass der Tanz die Worte illustriert oder kommentiert. ›Dance for Nothing‹ folgt dem Wunsch nach einer Interaktion bei gleichzeitiger Nichteinmischung, einem nebeneinander Bestehen in der Performance und im Körper Salamons, die gleichzeitig hört, spricht, und Bewegungen entstehen lässt.

Eszter Salamon (HU/DE)

Die Choreographin Eszter Salamon lebt und arbeitet in Berlin. Seit 2001 kreiert sie Soli und Gruppenarbeiten, die bei Theatern und Festivals weltweit gezeigt werden, u.a. im Centre Pompidou, Avignon Festival, Ruhrtriennale, The Kitchen New York, HAU Berlin, Berliner Dokumentarforum, Kunstenfestivaldesarts in Brüssel, Kaaitheater, Festival d’Automne Paris, Tanzquartier Wien, Holland Festival, Kampnagel Hamburg, steirischer herbst Graz, der Dance Triennale Tokyo und immer wieder auch bei PACT Zollverein. mehr…

Kartentelefon +49 (0)201. 81 22 200
VVK 11 € / erm. 6 € (inkl. VRR-Ticket)
AK 13 € / erm. 8 € (inkl. VRR-Ticket)

Uraufführung: 20. August 2010
Far – Festival des arts vivants (Nyon)

Konzept und Tanz:  Eszter Salamon
Musik: John Cage
Organisation: Alexandra Wellensiek, extrapole/ Agnès Henry

Koproduktion: DANCE 2010, 12. Internationales Festival des zeitgenössischen Tanzes (München), Festival Next (Valenciennes), Far – Festival des arts vivants (Nyon), TanzWerkstatt Berlin/Tanz im August

Unterstützt von: Botschaft Berlin

Die Koproduktionsförderung des NPN wird ermöglicht durch die Kulturstiftung des Bundes.
Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

www.eszter-salamon.com
Photo: © Alain Roux

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein