Immer neue Varianten der Erkundungen finden sie, probieren aus, was dem eigenen Körper, dem des anderen zumutbar ist, das schließt heitere Verwechselungen ebenso wenig aus wie brutale Härten der Wahrnehmung.
tanznetz.de (zu ›ZERO‹)

Ioannis Mandafounis, Fabrice Mazliah und May Zarhy lernten sich bei der Forsythe Company kennen, der sie alle drei in unterschiedlichen Kontexten verbunden sind. Seit 2007 arbeiten sie zusammen und entwickeln ihre choreographische Handschrift gemeinsam. Nach ›ZERO‹ im Frühjahr 2010 sind sie mit ihrem neuen Stück zum zweiten Mal bei PACT Zollverein zu Gast: Mit ›Cover Up‹ wagen sie einen Blick hinter die Fassaden – sie lassen flache Oberflächen entstehen, verdecken und verkleiden sie, und fordern somit den Betrachter auf, seine eigene Aufnahme von Eindrücken zu überprüfen. Zwischen aktiver Bedeutungszuschreibung und unbewusster Wahrnehmung stellt sich ein Spiel mit den Mechanismen von Bildproduktionen ein: Wann gilt etwas als künstlich und wann als tiefgründig? Gibt es einen Punkt, an dem das Künstliche in etwas anderes umschlägt?

Ioannis Mandafounis (GR)

Ioannis Mandafounis (GR) wurde in Athen geboren und studierte Tanz am Konservatorium von Paris. Bevor er freischaffender Choreograph wurde, war er Mitglied des Gothenburg Opera Ballet, des Nederlands Dans Theater II und ab 2005 der Forsythe Company, wo er immer noch regelmäßiger Gast ist. 2004 gründete er die Lemurius Company in Athen, mit der auf verschiedenen Festivals zahlreiche Arbeiten zeigte. mehr…

Fabrice Mazliah (CH)

Fabrice Mazliah (CH) wurde in Genf geboren und studierte dort, an der Nationalakademie in Athen und am Rudra Béjart Atelier in Lausanne Tanz. Er war Mitglied des Nederlands Dans Theater, bevor er 1997 zum Balletts Frankfurt unter der Leitung von William Forsythe wechselte, aus der 2005 die Forsythe Company hervorging. Seit 1998 kreierte Mazliah eine Vielzahl eigener Projekte und choreographischer Arbeiten, wie z.B. mehr…

May Zarhy (IL)

May Zarhy wurde 1984 in Tel Aviv geboren und lebt derzeit als freischaffende Künstlerin in Tel Aviv. Sie produzierte ihr erstes Stück für ›Shades in dance 2001‹ – die nationale Biennale für junge Choreographen –  in Tel Aviv, bevor sie 2002 in die Niederlande zog, um an der Rotterdam Dance Academy zu studieren. Ihren Abschluss machte sie 2006 im Performance Major Department. 2005 assistierte sie William Forsysthe in der Kreation von ›3 Atmospheric Studies‹. Sie nahm beim ›Ex.e.r.ce 07‹-Projekt  in Montpellier teil, das von Mathilde Monnier und Xavier Le Roy geleitet wird. mehr…

Der Vorverkauf ist beendet.
Karten an der Abendkasse ab 19 Uhr
VVK 11 € / erm. 6 € (inkl. VRR-Ticket)
AK 13 € / erm. 8 € (inkl. VRR-Ticket)

Uraufführung: 02. März 2011
Frankfurt LAB (Frankfurt a.M.)

Choreographie und Tanz:  Ioannis Mandafounis, Fabrice Mazliah, May Zarhy
Produktion: CIE Projet 11
Koproduktion:  The Forsythe Company, Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt a. Main), PACT Zollverein (Essen), Onassis Cultural Center (Athen), Théâtre de l’Usine (Genf) und deSingel (Antwerpen)
Mit freundlicher Unterstützung durch die Botschaft des Staates Israel

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

MAMAZA.net" title="www. MAMAZA.net">www. MAMAZA.net
Photo: © Dominik Mentzos

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein