Im Rahmen von
Frühlingsfest 2016

Heine Avdal (NO/BE) / Yukiko Shinozaki (JP/BE)

Installative Choreographie in ungwöhnlichen Räumen der ehemaligen Waschkaue
Deutschlandpremiere

Weitere Veranstaltungen im Rahmen von Frühlingsfest 2016

Fr 18.03.16 19:00 Uhr
Vlatka Horvat
Performance
Sa 19.03.16 20:00 Uhr
Simon Mayer
Tanz/Performance
Sa 19.03.16 21:30 Uhr
ALMA
So 20.03.16 14:30 Uhr
Präsentationen und Blitz-Workshops
So 20.03.16 16:30 Uhr
Frank&Robbert / Robbert&Frank
Performance für Kinder (6+) und Erwachsene
 

»In their very intimate and playful performances the Japanese artist Yukiko Shinozaki and Norwegian artist Heine Avdal create dream-like, absurd in-between worlds by means of subtle shifts in reality.«
ibseninternational.com

Immer wieder gelingt es Yukiko Shinozaki und Heine Avdal alias fieldworks mit ihren zauberhaften, multimedialen und teils interaktiven Performances, das Publikum in poetische Zwischenwelten eintauchen zu lassen.

In ihrer neuen Arbeit ›carry on‹ brechen die Besucher*innen des Frühlingsfests in kleinen Gruppen auf eine Tour in bisher unentdeckte PACT-Räume auf, wo sie auf Spuren vorheriger Gäste treffen und gleichzeitig eigene Hinweise auf ihre temporäre Anwesenheit hinterlassen. Zwischen kubischen Objekten, dreidimensionalen Buchstaben und kurzen Aktionen der Performer*innen, ist das Publikum dazu eingeladen, eine Vielzahl audiovisueller Elemente zu entdecken: Sounds, die zu bestimmten Bewegungen inspirieren, Zeichnungen, Photographien, Video-Animationen, maßstabsgerechte Objektmodelle oder visuelle und textliche Hinweise, die Anlass geben, bestimmte Szenarien auszuführen. ›Carry on‹ ist eine fortwährende installative Choreographie, die mit jedem Besucher neu entsteht.

Dauerveranstaltung: 
Keine Dauerveranstaltung

Heine Avdal (NO/BE)

Heine Adval studierte Tanz, Choreographie und Videokunst am Oslo National College of the Arts in Norwegen und bei P.A.R.T.S. in Brüssel. Seit 2000 arbeitet er regelmäßig mit Yukio Shinozaki. In jüngeren Projekten beschäftigt sich Adval bevorzugt mit dem Raum: Er befragt wie räumliche Konventionen die Art und Weise beeinflussen wie wir privaten wie auch öffentlichen Raum erfahren. mehr…

Yukiko Shinozaki (JP/BE)

Yukiko Shinozaki beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit der Komplexität und Widersprüchlichkeit des menschlichen Körpers. Der Prozess der Wandlung nimmt dabei eine wichtige Rolle in ihrem Bewegungsvokabular ein: Durch subtile Verschiebungen entstehen aus gewohnten Handlungen und Situationen beinahe unmerklich unbekannte, fremdartige Momente und Gefilde.
Nach ihrem klassischen Ballettstudium in Tokio, zog Shinozaki in die USA. mehr…

EINTRITT FREI!
Bitte reservieren Sie ihren Ihre persönliche Performancezeit direkt telefonisch bei PACT: 0201.289 47 20. Die Performances starten alle 10 Minuten, die letzte pro Tag 30 Minunten vor Vorstellungsende.

Konzept, Regie:  Heine Avdal, Yukiko Shinozaki
Kreation, Performance: Andrey Andrianov, Heine Avdal, Ingrid Haakstad, Yuika Hashimoto, Fang Yun Lo, Kayoko Minami, Yumi Osanai, Eivind Seljeseth, Yukiko Shinozaki, Håkon Vadstein
Sounddesign: Roeland Luyten, Johann Loiseau
Dramaturgie:
André Eiermann

Produktion: fieldworks, Heine Avdal
Koproduktion: STUK (Löwen), PACT Zoll­verein (Essen), NPO Offside (Tokio), 
BIT Teatergarasjens (Bergen)
Unterstützt von: Norsk Kulturråd, Flämische Gemeinschaft, Flämische Gemeinschaftskommission

www.field-works.be

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein