Immer wieder wählt Laurent Chétouane, dessen Arbeiten regelmäßig bei PACT Zollverein zu sehen sind, philosophische Texte zum Ausgangspunkt seiner Tanzschriften. In seiner jüngsten Arbeit nähert sich der mehrfach ausgezeichnete Regisseur und Choreograph nun Jean-Luc Nancys Definition des Offenen, die für den Philosophen die Unendlichkeit und Pluralität des Sinns benennt. Doch wie kann eine Choreographie so offen sein, dass die Form in ihrer Endlichkeit unendlich bleibt? Zu Live-Musik von Violine, Bratsche, Klavier und Cello entwickelt Chétouane mit vier TänzerInnen Konstellationen, in denen sie die Vielzahl der gleichzeitigen Möglichkeiten im Raum verorten. Sie entziehen sich der Sicherheit des Festen, um sich einem unbekannten ›Mit‹ auszusetzen, das sich im Zwischenraum des jeweils eigenen Körpers ereignet. 
Dauerveranstaltung: 
Keine Dauerveranstaltung

Laurent Chétouane (FR/DE)

Laurent Chétouane (FR/DE), Regisseur, 1973 in Soyaux (Frankreich) geboren, absolvierte zunächst ein Ingenieursstudium in Bordeaux, Rouen, Cleveland und Dortmund. Anschließend studierte er Theaterwissenschaft an der Sorbonne in Paris und Theaterregie in der Klasse von Hans Hollmann an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Er realisierte zahlreiche Sprechtheater-Inszenierungen an großen deutschen Bühnen, u.a. am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und am Schauspiel Köln. mehr…

VVK 11 € / erm. 6 € (inkl. VRR-Ticket)
AK 13 € / erm. 8 € (inkl. VRR-Ticket)

Choreographie:  Laurent Chétouane
Tanz: Matthieu Burner, Mikael Marklund, Senem Gökçe Ogultekin, Sigal Zouk

Musik: Emmanuelle Bernard (Violine, Bratsche), Mathias Halvorsen (Klavier), Tilman Kanitz (Cello) 
Komposition: Nico Muhly, Domenico Gabrielli
Musikalische Leitung: Michael Rauter
Kostüme: Sophie Reble
Dramaturgie: Leonie Otto
Licht: Stefan Riccius
Assistenz Choreographie: Leonie Rodrian
Körpertraining: Patricia Brülhart
Hospitanz: Kerstin Wagner
Produktionsleitung: Christine Kammer (Büro Tom Stromberg), Hendrik Unger

Produktion: 15 Variationen über das Offene GbR
Koproduktion: Tanzquartier (Wien), Les Subsistances (Lyon), PACT Zollverein (Essen), HAU Hebbel am Ufer (Berlin)

Gefördert von: Basisförderung Berlin / Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Fonds Darstellende Künste e.V./3-jährige Konzeptions­förderung aus Mitteln des Bundes 

Unterstützt von: Dock11/Eden*****Berlin

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein