Unser Programm
Übersicht, März – September 2017

März

Mi 01.03.17 16:30 Uhr

Mi 08.03.17 16:30 Uhr

Mi 15.03.17 16:30 Uhr

Mi 22.03.17 16:30 Uhr

Mi 29.03.17 16:30 Uhr

Bewegungsworkshop für Kinder & Begegnungsraum
Einmal wöchentlich lädt PACT Essener und Neu-Essener Familien aus allen Herkunftsländern zum ›Café Simpatico‹ ein: Jeden Mittwochnachmittag wird das Foyer in der ehemaligen Waschkaue auf Zollverein zu einem Begegnungsraum, in dem Eltern und Großeltern bei Kaffee und Tee miteinander ins Gespräch kommen und verweilen können, während Kinder zwischen 4 und 6 Jahren angeleitet von einer professionellen Bewegungstherapeutin spielerisch in Bewegung kommen.

Mi 15.03.17 18:00 Uhr

Mi 22.03.17 18:00 Uhr

Mi 29.03.17 18:00 Uhr

Ein Zuschauerraum fährt ein Jahr lang durchs Ruhrgebiet. 49 Künstler*innen vertonen 7 × 7 Orte zu 7 Alben.
Im siebten und letzten Album des vielbeachteten Kunstprojekts ›Truck Tracks Ruhr‹ von Rimini Protokoll und Urbane Künste Ruhr betritt die Stadt Essen die Bühne. Für die Besucher*innen heißt das, sie dürfen wieder Platz nehmen auf der LKW-Zuschauertribüne, von der aus man durch eine verglaste vierte Wand die Stadtlandschaften an sich vorbeiziehen sieht und auf bekannte, entlegene und ungewöhnliche Orte in Essen trifft.

Fr 31.03.17 - So 02.04.17

Audioinstallation / Frühlingsküche / Jam-session / Konzerte / Objekttheater / Spielfelder / Performance / Tanz
Wir feiern den Frühlingsanfang mit starken Arbeiten einer neuen Generation. Objekte werden lebendig, Sinne freigelegt und Räume werden aktiviert. Entdecken Sie an drei Tagen spannende Installationen, Performances und Konzerte, verwandeln Sie die ehemalige Waschkaue in ein riesiges Spielfeld oder verbringen Sie einfach Zeit mit uns im Foyer bei Live-Musik während ›Wim’s Kochwerk‹ mit leichter Frühlingsküche für das leibliche Wohl sorgt.
Im Rahmen von

Frühlingsfest 2017

Fr 31.03.17 17:00 Uhr

Begehbare Audioinstallation
›Voicing Pieces‹ macht die eigene Stimme zum Protagonisten der Inszenierung. In der Intimität einer isolierten Klangkabine, geleitet von einer einfachen Partitur, wird der Besucher zum Zuschauer seiner eigenen Stimme. Der Akt des Sprechens und das gleichzeitige Hören der eigenen Stimme verwandelt sich in eine theatralische und choreographische Erfahrung, die mit jeder individuellen Interpretation der Partitur neu gestaltet wird. Die Stimme wird zum Ort des Geschehens, zum Spektakel oder zur Überraschung.

 

Im Rahmen von

Frühlingsfest 2017

Fr 31.03.17 20:00 Uhr

Performance in englischer Sprache
»THERE IS NO REASON FOR FEAR. SURVIVAL IS THE KEY WORD TO REMEMBER« Halten Sie Türen und Fenster verschlossen und hoffentlich wurde für ausreichend Wasser und Nahrung gesorgt, denn bei ›Return of the Zombie‹ bevölkern Untote die PACT Bühne!
Im Rahmen von

Frühlingsfest 2017

Fr 31.03.17 22:00 Uhr

Spätestens seit ihrer gefeierten Debüt-EP sind Lea Porcelain ein gern gesehener Gast bei Festivals und Konzerten zwischen London, Paris und Berlin. Gerade aus Großbritannien bekommen die beiden Frankfurter Julien Bracht und Markus Nikolas viel Aufmerksamkeit und das ist kein Zufall, denn die Referenzen auf britische Bands wie Joy Division, The Cure oder Echo & The Bunnymen sind unüberhörbar. Aber Lea Porcelain schaffen es, ihre vielfältigen Einflüsse zu einem eigenen brodelnden Sound zu verweben.

April

Mi 05.04.17 18:00 Uhr

Ein Zuschauerraum fährt ein Jahr lang durchs Ruhrgebiet. 49 Künstler*innen vertonen 7 × 7 Orte zu 7 Alben.
Im siebten und letzten Album des vielbeachteten Kunstprojekts ›Truck Tracks Ruhr‹ von Rimini Protokoll und Urbane Künste Ruhr betritt die Stadt Essen die Bühne. Für die Besucher*innen heißt das, sie dürfen wieder Platz nehmen auf der LKW-Zuschauertribüne, von der aus man durch eine verglaste vierte Wand die Stadtlandschaften an sich vorbeiziehen sieht und auf bekannte, entlegene und ungewöhnliche Orte in Essen trifft.
Audioinstallation / Frühlingsküche / Jam-session / Konzerte / Objekttheater / Spielfelder / Performance / Tanz
Wir feiern den Frühlingsanfang mit starken Arbeiten einer neuen Generation. Objekte werden lebendig, Sinne freigelegt und Räume werden aktiviert. Entdecken Sie an drei Tagen spannende Installationen, Performances und Konzerte, verwandeln Sie die ehemalige Waschkaue in ein riesiges Spielfeld oder verbringen Sie einfach Zeit mit uns im Foyer bei Live-Musik während ›Wim’s Kochwerk‹ mit leichter Frühlingsküche für das leibliche Wohl sorgt.

 

Im Rahmen von

Frühlingsfest 2017

Sa 01.04.17 16:00 Uhr

So 02.04.17 14:30 Uhr

Begehbare Audioinstallation
›Voicing Pieces‹ macht die eigene Stimme zum Protagonisten der Inszenierung. In der Intimität einer isolierten Klangkabine, geleitet von einer einfachen Partitur, wird der Besucher zum Zuschauer seiner eigenen Stimme. Der Akt des Sprechens und das gleichzeitige Hören der eigenen Stimme verwandelt sich in eine theatralische und choreographische Erfahrung, die mit jeder individuellen Interpretation der Partitur neu gestaltet wird. Die Stimme wird zum Ort des Geschehens, zum Spektakel oder zur Überraschung.
Im Rahmen von

Frühlingsfest 2017

Sa 01.04.17 16:00 Uhr

So 02.04.17 14:30 Uhr

Spiele & Workshop
Im Rahmen des Frühlingsfests laden wir dazu ein, mit Hilfe spielerischer Verfahren ganz einfach drauflos zu spielen:
Im Rahmen von

Frühlingsfest 2017

Sa 01.04.17 20:00 Uhr

Tanz/Performance
›Ornement‹ begibt sich an die Grenzbereiche von Innen und Außen, Sichtbarkeit und Verborgenem, Materie und Gedächtnis. In den porösen Körpern von Vania Vaneau und Anna Massoni verwischen die Trennlinien, verlieren sich und öffnen Raum für eine Choreographie der Transformation. In stetiger Veränderung begriffen, wird der körperliche Ausdruck zwischen Kristallisa­tion und Verflüssigung zu einem Material wechselnder Aggregatzustände.
Im Rahmen von

Frühlingsfest 2017

So 02.04.17 14:30 Uhr

Live Musik und Jam-Session mit den Brasileirinhos
In gemütlicher Salonatmosphäre nehmen uns die Brasileirinhos mit auf eine Reise zurück in die Zeit der brasilianischen ›Belle Epoque‹. Sie teilen eine tiefe Leidenschaft für den ›Choro‹ – einen Musikstil aus dem späten 19. Jahrhundert, der sich durch die Auseinandersetzung brasilianischer Musiker mit europäischer Musik herausgebildet hat und verschiedene musikalische Traditionen, insbesondere auch afrikanische Rhythmen, in sich vereint. Entdecken Sie mit uns einen der interessantesten Musikstile Brasiliens!

 

Im Rahmen von

Frühlingsfest 2017

So 02.04.17 16:30 Uhr

Performance/Objekttheater
Bunte Plastikgegenstände, Drumcom­pu­ter, Skateboards, rollende Turntables und allerlei andere Fundstücke bilden die Zutaten zu ›Multiverse‹, der neuen Produktion des jungen belgischen Ausnahme­talents Louis Vanhaverbeke. Wie ein Multifunktions-DJ kombiniert Vanhaverbeke scheinbar banale Alltagsgegenstände zu atemberaubenden Klangmaschinen. Spielerisch bewegt er sich durch dieses kleine Multiversum aus Wegwerfartikeln. Aus harmlosen Tricks werden perfekt getimte Stunts, aus kleinen Wortfetzen komplexe Raps.

Mi 05.04.17 16:30 Uhr

Mi 12.04.17 16:30 Uhr

Mi 19.04.17 16:30 Uhr

Mi 26.04.17 16:30 Uhr

Bewegungsworkshop für Kinder & Begegnungsraum
Einmal wöchentlich lädt PACT Essener und Neu-Essener Familien aus allen Herkunftsländern zum ›Café Simpatico‹ ein: Jeden Mittwochnachmittag wird das Foyer in der ehemaligen Waschkaue auf Zollverein zu einem Begegnungsraum, in dem Eltern und Großeltern bei Kaffee und Tee miteinander ins Gespräch kommen und verweilen können, während Kinder zwischen 4 und 6 Jahren angeleitet von einer professionellen Bewegungstherapeutin spielerisch in Bewegung kommen.

Fr 21.04.17 19:00 Uhr

Die Plattform für neue Kunst und Choreographie
In der traditionsreichen Reihe Atelier stellen wir seit 2002 angehenden und bereits etablierten Künstler*innen aus NRW sowie dem In- und Ausland alle Räume des Hauses zur öffentlichen Präsentation, Skizzierung und Reflexion ihrer Arbeiten zur Verfügung.

Fr 28.04.17 20:00 Uhr

Sa 29.04.17 20:00 Uhr

Performance in englischer Sprache
Mit Real Magic, dem letzten von PACT-koproduzierten und hier uraufgeführten Stück, wurden Forced Entertainment gerade als eine von zehn aus über 370 gesichteten Produktionen zum diesjährigen Berliner Theatertreffen eingeladen.
Tickets für diese Veranstaltung:

Mai

Mi 03.05.17 - So 07.05.17

Das biennale Festival tanz nrw präsentiert eine Auswahl aktueller Tanzproduktionen, die in den letzten zwei Jahren in Nordrhein-Westfalen entstanden sind. Die sechste Edition verbindet acht Städte und Arbeiten sowohl junger, als auch bereits arrivierter Künstler*innen in einer einzigartigen Werkschau. tanz nrw 17 wird bei pact in Essen eröffnet und reist dann nach Bonn, Düsseldorf, Köln, Krefeld, Münster, Viersen und Wuppertal weiter.

Mi 03.05.17 18:00 Uhr

Outdoor-Performance Im Rahmen von tanz nrw
In der Outdoor-Performance ›(Not) Under The Bridge‹ nimmt das Ensemble HARTMANNMUELLER die Zuschauer mit auf eine Reise um das Gelände von PACT Zollverein auf dem Areal des Weltkulturerbe Zollverein. In direkter Nähe von überwucherten alten Bahngleisen, umringt von Natur auf dem ehemaligen Zechengelände, wirft HARTMANNMUELLER Fragen nach dem Umgang mit dieser fremden Umgebung auf. Irritationen werden geschaffen und neue Zusammenhänge erforscht. Überall lauern Überraschungen, alles ist möglich.

Mi 03.05.17 20:00 Uhr

Tanz/Performance im Rahmen von tanz nrw
Mit sieben Tänzer*innen, der bildenden Künstlerin Marianna Christofides und dem Komponisten HAUSCHKA kreiert die Düsseldorfer Choreographin Alexandra Waierstall eine klanglich-körperliche Umgebung, in der Möglichkeiten für unendlich viele Neuanfänge geschaffen werden.: Wie in einem Atemzug verbindet jede Bewegungssequenz das Abklingen der vorangehenden Bewegung und das Entstehen der neuen Gegenwart in ihrer Endlichkeit.

Fr 05.05.17 20:00 Uhr

Tanz/Performance im Rahmen von tanz nrw
Unser Alltag wird zunehmend von Mobilität geprägt, denn wir sind ständig in Bewegung: Wie nie zuvor können wir durch das Internet Kommunikation und Aktivität bei gleichzeitigem körperlichen Stillstand erleben. In ›HAUS, KEIN HAUS‹ werden Alltagsgegenstände, menschliche Körper, Sound und Videoprojektionen zu Bewegungsmaschinerien verbunden, mit denen unterschiedliche Fragestellungen durchgespielt werden: Wie viel Handlungsmacht wird benötigt, um sich gemeinsam in parallelen Strukturen und Bewegungen zu behaupten?

 

Sa 06.05.17 18:00 Uhr

Tanz / Performance im Rahmen von tanz nrw
Ein Körper, der sich durch den Raum bewegt und zugleich selbst Raum ist. Er gerät zum Instrument, der eine Landschaft gleichzeitig offenlegt und ihre Geografie auslotet. Dabei folgen die Bewegungen dem immateriellen, innerlichen und dem greifbaren Raum gleichermaßen. In ›SCHICHTEN‹ wird die Körperlichkeit der Performerin zum Schauplatz für Geschichten und Begegnungen, die entfaltet und seziert werden. Erinnerungen und Einschreibungen, die sich in einem Körper manifestieren, werden fortlaufend verhandelt und befragt.

Sa 06.05.17 20:00 Uhr

Tanz/Performance im Rahmen von tanz nrw
Sieben Performer, ein Streichquartett und ein DJ formieren in ›Bronze by Gold‹ eine utopische Gemeinschaft. Sie verbinden und umschlingen sich, zerren und rütteln mal spielerisch, mal unbequem aneinander. Angefeuert von den wuchtigen Elektro-Beats und der virtuosen Scratchtechnik von DJ Elephant feiern und verausgaben sie sich zunächst. Sie fallen ineinander, verflechten und blockieren sich, um ein verführerisches Nebeneinander von Zeitgenössischem Tanz, Tableaux Vivants, Neuer Musik und Clubsound entstehen zu lassen.

So 07.05.17 14:00 Uhr

SPRUNGBRETT < > TANZRECHERCHE NRW
Im Zentrum dieses Festivalformats steht die Recherche: Junge Künstler*innen und Absolvent*innen von Kunsthochschulen aus Nordrhein-Westfalen bekamen die Möglichkeit, gemeinsam mit individuell ausgewählten Mentor*innen bei PACT Zollverein und dem tanzhaus nrw in einer jeweils dreiwöchigen Residenz zu forschen, zu recherchieren und Ideen zu entwickeln. Nicht die Produktion von Vorstellungsformaten, sondern die vertiefende Auseinandersetzung mit einem spezifischen Thema war dabei die Herausforderung des Projekts.

So 07.05.17 17:00 Uhr

Tanz/Performance im Rahmen von tanz nrw
HARTMANNMUELLER entblättern überraschende Dimensionen der Vorstellungskraft, die dank der Licht--, Sound- und Nebeleffekte an Zwischenwelten erinnern und versetzen das Publikum so an einen Ort, der irgendwo zwischen Traum und Realität angesiedelt ist. Mit jeder neuen Entdeckung offenbaren sich erhellende Einblicke, die die beiden Performer wie Getriebene durchlaufen. Das Duo HARTMANNMUELLER macht es sich zur Aufgabe, das Publikum zu verführen: zu einem Blick in eine ungewohnte Wirklichkeit und einem irritierenden Gefühlszustand.

August

Fr 25.08.17 19:00 Uhr

Sa 26.08.17 18:00 Uhr

So 27.08.17 18:00 Uhr

Tanz / Eine Veranstaltung der Ruhrtriennale
2015: Inferno. 2016: Fegefeuer. In der Logik von Dantes ›Göttlicher Komödie‹, die Ausgangspunkt von Siegals Ruhrtriennale-Trilogie ist, steht am Ende der Jenseitsreise –  in ›El Dorado‹, Siegals neuem Stück 2017 –  die Erlösung in himmlischen Sphären. Bei der Ruhrtriennale 2017 präsentiert der amerikanische Choreoraph die gesamte Trilogie als abendfüllendes Opus Magnum, das religiöse und politische Diskurse der Gegenwart genauso berührt wie Fragestellungen von Identität.

September

Sa 02.09.17 17:00 Uhr

Sa 02.09.17 20:00 Uhr

So 03.09.17 17:00 Uhr

Sa 09.09.17 17:00 Uhr

Sa 09.09.17 22:00 Uhr

So 10.09.17 17:00 Uhr

Hörinstallation / Eine Veranstaltung der Ruhrtriennale
Dienstbare Geister erzählt von zwei gegenläufigen Migrationsbewegungen: 1905 verlässt eine mittellose junge Frau Berlin und wandert in die deutsche Kolonie Kamerun aus. Ihr sozialer Aufstieg geschieht auf Kosten der einheimischen Nachbarn und Bediensteten, die beharrlich und vergeblich Widerstand gegen die Deutschen leisten – unter anderem gegen Landraub und Zwang zur Arbeit mit der Peitsche.  

Mi 06.09.17 20:00 Uhr

Do 07.09.17 20:00 Uhr

Fr 08.09.17 20:00 Uhr

Sa 09.09.17 20:00 Uhr

Tanz / Im Rahmen der Ruhrtriennale
Der New Yorker Choreograph Trajal Harrell feiert mit seinen Verknüpfungen von zeitgenössischem Tanz und ›Voguing‹-Elementen internationale Erfolge. In seinem neuen Stück schafft er nun eine sinnliche Begegnung zwischen der legendären Jugendstilikone Loïe Fuller und dem Begründer des Butoh-Tanzstils Tatsumi Hijikata. Fullers in fließende Gewänder eingehüllter Tanz, für den sie sich von orientalistischen Konzepten inspirieren ließ, war Avantgarde und Vaudeville zugleich und wurde postum zum Modernen Tanz erklärt.

Fr 15.09.17 18:00 Uhr

Sa 16.09.17 18:00 Uhr

So 17.09.17 18:00 Uhr

Eine Arena der Welterkundung / Im Rahmen der Ruhrtriennale
In welchem Verhältnis stehen heute der globale Norden und der globale Süden zueinander? Wo hört der Norden auf und wo fängt der Süden an? Welche notwendigen Potentiale eröffnen sich durch Perspektivwechsel?  Gibt es eine globale Geschichte?  Wie erscheinen künstlerische, ökologische und soziale Zukunftsvisionen aus der Perspektive der südlichen Hemisphäre? Welche utopischen Konzepte entstehen in unterschiedlichen Denksystemen?
Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein