Dezember 2008

Performance / Tanz / Theater
In ›Menske‹ (flämischer Diminuitiv von ›Mens‹ – Mensch, Person), der jüngsten Produktion von Ultima Vez, die das Publikum bei PACT Zollverein bereits mehrfach begeisterten, setzt Choreograph Wim Vandekeybus verstärkt auf theatrale Figuren. Jeder der zehn TänzerInnen und SchauspielerInnen zeichnet sich auf der Bühne durch eine eigene Bewegungssprache aus. mehr …

November 2008

Tanz
›Les écailles de la mémoire‹ ist die erste Zusammenarbeit zwischen Jawole Willa Jo Zollar und Germaine Acogny und ihren jeweiligen Kompanien: die sieben Tänzerinnen der Urban Bush Women aus New York City und die sieben Tänzer der Compagnie Jant-Bi aus Dakar. Mehr als zwei Jahre lang besuchten sich die Kompanien gegenseitig in ihren Ländern, bereisten zusammen wichtige Orte ihrer Vergangenheit und entwickelten aus ihren individuellen Erzählungen eine gemeinsame Bewegungssprache. mehr …
Tanz
Ein Mann liegt allein in einem grün abgegrenzten Rechteck auf dem Boden und erzählt die lange Geschichte von seinen Versuchen, aus dem Liegen in den Stand zu kommen. mehr …
Tanz
Der thailändische Tänzer und Choreograph Pichet Klunchun ist ein Grenzgänger zwischen Tradition und Erneuerung. In seinem Solo ›I Am a Demon‹ erforscht er die Erzählstrukturen und die Bewegungssprache des ›yak‹ (Dämon), einem der Charaktere des jahrhundertealten klassischen thailändischen Maskentanzes Khon. Er nähert sich seinem Thema mit Video-Interviews, Einblicken in das komplexe Training und Ausschnitten aus klassischen Khon-Geschichten. mehr …

 

Performance
›Figure 8 Race Remix‹ von Maren Strack & post theater ist der zweite Teil der Trilogie ›6-8-10‹, die sich mit den weiblichen Pionieren großer Innovationen und Durchbrüchen der Verkehrstechnologie beschäftigt. mehr …
Tanz
Die Choreographin und Tänzerin Aydin Teker zählt zu den wichtigsten Vertreterinnen des zeitgenössischen Tanzes in der Türkei. In ihrem Stück ›aKabi‹, einer Abkürzung des türkischen Wortes ›ayakkabi‹, das ›Schuh‹ bedeutet, bewegen sich die drei Tänzerinnen und Tänzer auf Schuhen, die auf grotesk hohe Klötze montiert sind. Sie sind buchstäblich ›ein Klotz am Bein‹ der Künstler und zwingen sie zu vorsichtigen und gänzlich ungewohnten Bewegungen. mehr …
Tanz
Drei Jahre nach der gefeierten Premiere von ›H2‹ kehren der Hip-Hop-Philosoph Bruno Beltrão und seine Grupo de Rua mit der ebenso mitreißenden Fortsetzung ›H3‹ zurück. Orientierte sich der Brasilianer früher vor allem an den Bodentechniken des Hip-Hop, erobert er mit ›H3‹ nun auch die Vertikale. mehr …
Installation / Konzert / Performance
Als Komponist und Filmregisseur gleichermaßen aktiv und kreativ, ist der Belgier Thierry De Mey nicht nur einer der ganz Großen in der internationalen Tanzfilm- und Medienkunst-Szene, sondern belebt mit seinen Kompositionen auch die Welt der Neuen Musik. In seinem interaktiven Performance-Installations-Konzert ›Light Music‹ verknüpft er auf kongeniale Weise seine künstlerischen Professionen, erweitert sie mit multimedialen Mitteln und kreiert einen ebenso raffinierten und ausgeklügelten wie faszinierenden Abend. mehr …

 

Performance
Meg Stuart entwickelte 1991 mit ›Disfigure Study‹ für das Klapstukfestival ihre erste abendfüllende Choreographie, mit der sie quasi über Nacht eine neue Ästhetik des Tanzes begründete. Indem sie aus dem Bewegungsreservoir des Alltäglichen schöpft, Handlungen festhält, isoliert und wiederholt, legt sie diese in ihrer Essenz bloß. Sie schuf eine Körpersprache der zerbrechlichen Menschen, von Körpern außer Kontrolle. Ihre Arbeiten sind im New York der 1980er verwurzelt, wo sie Francisco Camacho traf. mehr …
Musiktheater / Tanz
In dem erstmals in Europa präsentierten Stück ›Kahekili – Der Mythos vom Gott des Donners‹ der hawaiianischen Tanzkompanie Pa’u o Hi’iaka unter der Leitung von Hokulani Holt werden überlieferte Geschichten der reichen Kultur Hawaiis erzählt: von Kahekili, dem wichtigsten Häuptling der Mauis, und von seinem Reich, das bis auf Hawaii selbst alle Inseln des Archipels umfasste. mehr …
INTERNATIONALEN TANZFESTIVALS NRW 2008: 3 WOCHEN MIT PINA BAUSCH IN DÜSSELDORF, ESSEN UND WUPPERTAL Nach 2004 lädt Pina Bausch erneut zum Internationalen Tanzfestival NRW ein. Vom 7. bis 30. November werden in Düsseldorf, Wuppertal und Essen herausragende Tanz-, Theater- und Performance-Produktionen aus aller Welt zu sehen sein. PACT Zollverein ist mit seinem Programm vom 20. bis 29. November einer von drei Aufführungsorten in Essen. mehr …
Lecture
Welchen Effekt hat ein Verzicht auf DIN-Normen für unsere Wahrnehmung von Architektur? Welche Freiräume hat der Strukturwandel im Ruhrgebiet geschaffen und wie können diese durch Architekturutopien genutzt und transformiert werden? Der Architekt Floris Alkemade zeigt am Beispiel der Zeche Zollverein wie sich das Büro OMA mit der Region auseinander gesetzt hat. mehr …

 

IDEE
IMPACT08 lädt alle Interessierte, KünstlerInnen, PraktikerInnen, TheoretikerInnen und fortgeschrittene Studierende der Bereiche Tanz, Theater, Bildende Kunst, Neue Medien und Architektur herzlich zu einem Symposium ein, bei dem die praktische Erprobung und Vermittlung künstlerischer Strategien und kritischer Methoden gleichberechtigt neben theoretischer Reflexion und Diskussion stehen. mehr …
Performance
Kann man Geist und Körper trennen? Kann ein Körper ohne Geist performen? In ›Mind Out‹ gehen Station House Opera diesen Fragen nach und nehmen die Trennung von Geist und Körper, von Person und Performer vor. Jeder der fünf Performer agiert als Geist des anderen, gibt Handlungsanweisungen, formuliert Sprache, bringt Gedanken zum Ausdruck. Zugleich reagiert der eigene Körper auf die Kontrolle eines anderen. Wer hat die Kontrolle über wen? mehr …
Lecture Presentation
Mit ›Ballettikka Internettikka‹ stellen Stromajer und Kunst eine Serie von Kunstprojekten vor, die seit 2001 die Verbindungen zwischen Performance und Netzkunst mit Guerilla-Taktiken und mobilen live Internet-Broadcasting-Strategien erforscht: Künstler oder Roboter als ihre Stellvertreter dringen in Gebäude, z.B. mehr …

Oktober 2008

Tanz
SIMON MAYER (AT): ›OVERDUB‹
 FRANZISKA AIGNER (AT) & GABRIEL SCHENKER (BR): ›THROWING ROCKS‹
 GILLES POLET (BE): ›FLUX‹ 
 FABIAN BARBA (EC): ›1/2 SCHWINGENDE LANDSCHAFT‹
 ALBERT QUESADA (ES): ›SOLO ON BACH‹ mehr …

 

Ausstellungseröffnung
›City Changes‹ zeigt insgesamt 20 Texte, die jeweils von einer gleich bleibenden Ursprungs-Beschreibung einer Stadt ausgehen. Die Ausstellung entpackt spielerisch das politische und emotionale Gepäck, das Konzepte wie Veränderung und Chaos, Stabilität und Stillstand mit sich tragen. Ausstellung bis SAMSTAG 13.12. mehr …
Lecture
Die moderne Kultur prägt mit philosophischen, wissenschaftlichen und künstlerischen Symbolordnungen verschiedene Muster der Reflexion und des Wissens aus. Der Vortrag beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von Sinnbildung und Symbolisierung. mehr …
Tanz trifft auf Seeigel und Bäume auf Kunstvermittlung auf Anarchie auf Wissenschaftsgeschichte auf Architektur auf Katastrophenmodell auf Performance auf Ameise auf Spieltheorie auf Archiv auf Erziehungswissenschaft auf Bildende Kunst auf Komplizenschaft auf Tanz… mehr …
Diverse Genres
Junge KünstlerInnen aller Kunstsparten aus NRW sowie dem In- und Ausland – darunter auch ResidentInnen – geben in einem kurzfristig zusammengestellten Programm in Form von Skizzen, Vorpremieren und Werkausschnitten einen Einblick in ihre Arbeiten. Das ATELIER schafft so lebendigen Raum für Dialog, Vielfalt und Unterschiede; sämtliche Räume und Nischen der ehemaligen Waschkaue werden bespielt. mehr …

 

Tanz
Nach dem großen Erfolg ihrer letzten gemeinsamen Produktion – einem Solo, das Lachambre für Lecavalier kreierte – stehen die zwei Ausnahmekünstler nun erstmals mit einem gemeinsamen Duett auf der Bühne, das über die Suche nach Identität, Verschmelzung und Distanz in der Frage ›Is you me‹? gipfelt. mehr …

September 2008

Figurentheater
Eine Produktion des Stuffed Puppet Theatre in Koproduktion mit der RuhrTriennale und der FIDENA mehr …
Tanz
Mit ihrem neuen Tanzstück ›Zeitung‹ begibt sich Anne Teresa De Keersmaeker einmal mehr auf eine Recherchereise zum Verhältnis zwischen Musik und Tanz. Die Bühne: ein breites helles Bretter-Rechteck, in dessen Mitte ein schwarzer, tastenähnlicher Streifen verläuft. Die zehn Tänzerinnen und Tänzer von ROSAS bewegen sich zu Klaviermusik von Bach und Schönberg – live interpretiert von Alain Franco – sowie Aufnahmen der Berliner Philharmoniker unter Pierre Boulez mit Werken von Schönberg und Webern. mehr …

August 2008

Konzert
Die traditionelle Instrumentierung aus Gitarre, Violine, Kontrabass und Akkordeon und eine Portion ›Gypsy Rockabilly‹ mit Schlagzeug und Lead-Gesang: Diese Mischung brachte das Septett im April 2006 mit seiner ersten CD ›KAL‹ direkt auf Platz 1 der World Music Charts. Auch im Ruhrgebiet sind die sieben ganz in schwarz gekleideten Belgrader mittlerweile gefeierte Gäste, deren Konzerte furiose Tanzmusik garantieren. mehr …

 

In diesem Semester wird nicht nur ein Programm für Neueinsteiger und bereits immatrikulierte Studenten, sondern auch eines für alle ›älteren Semester‹ und Theaterfans angeboten. Wieder erleben die jungen Theaterwissenschaftler an sechs Sonntagen jeweils um 11 Uhr sechs fabelhafte Künstler-Professoren im großen Hörsaal bei PACT Zollverein. Theaterakademie für Kinder I (8-12 Jahre) 31.08. 11.00 Uhr
 ZU HAUSE IN DREI WELTEN
 Caroline Peters, Schauspiel mehr …

Juni 2008

Performance / Tanz
Vampire ringen mit der Ewigkeit und der Einsamkeit. Menschen ringen miteinander und damit, dass nichts ewig hält. ›Maybe Forever‹ ist ein gemeinschaftliches Stück, in das die Choreographen Meg Stuart und Philipp Gehmacher ihre künstlerischen Welten zusammenfließen lassen. Die Wiegenlieder des Brüsseler Singer-Songwriters Niko Hafkenscheid, der beide auf der Bühne begleitet, lassen sie einen Walzer in ein ›versprochenes Land‹ tanzen. mehr …
Performance / Tanz
›It’s in the air‹ erforscht das Verhältnis zwischen zeitgenössischen Körpern und Bewegung – ihre Fähigkeit zu handeln, zu empfinden und zu denken; auszudrücken, wie der eigene Körper durch das Beobachten anderer, sich bewegender Körper beeinflusst wird. mehr …

 

Studierende verschiedener Fachbereiche aus NRW geben in sämtlichen Räumen PACT Zollvereins Einblick in ihre Arbeiten. Beteiligt sind die Fachhochschule Dortmund, die Kunstakademie Düsseldorf und die Universität Duisburg-Essen, die Folkwang Hochschule Essen, das Institut für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Hochschule Essen (ICEM), die Hochschule für Musik Köln sowie die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und die Kunstakademie Münster. mehr …

Mai 2008

Studierende verschiedener Fachbereiche aus NRW geben in sämtlichen Räumen PACT Zollvereins Einblick in ihre Arbeiten. Beteiligt sind die Fachhochschule Dortmund, die Kunstakademie Düsseldorf und die Universität Duisburg-Essen, die Folkwang Hochschule Essen, das Institut für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Hochschule Essen (ICEM), die Hochschule für Musik Köln sowie die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und die Kunstakademie Münster. mehr …
Tanz
Am Beginn von ›Reportable‹ stand eine Analogie-Setzung von Porträt und Bewegung. Ausgehend von fünf Bewegungsporträts, gemeinsam geführten und geteilten Notizen wurde das Bewegungsmaterial innerhalb komplexer Schritte von Übertragung, Umschreibung und Weitergabe generiert und als kollektives Bezugssystem verdichtet. Die eigentliche Aufführung entstand aus diesem Prozess und in Resonanz zu dem Klang- und Bühnenraum, in den sich die Akteure auf dem formalen Grund der Bilder begeben, dessen Gastmedien ihre Körper selbst sind. mehr …
Performance / Theater
Zum ersten Mal seit 1997 erarbeitet der künstlerische Leiter von Forced Entertainment, Tim Etchells, das neue Stück ausschließlich mit dem Kern des Ensembles, den Performern Terry O’Connor, Claire Marshall, Robin Arthur, Richard Lowdon und Cathy Naden. mehr …

 

Musik / Tanz
Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums von ZOO kreiert Thomas Hauert ein neues Stück, in das er alle Prinzipien seiner bisherigen Forschung über Körper und Bewegung und insbesondere über das Verhältnis von Tanz und Musik einfließen lässt. Seit dem ersten Stück, ›Cows in Space‹ (1998), spielt Musik eine wesentliche Rolle in der Arbeit von ZOO: Hauert nimmt die Musik selbst als Bewegung wahr, als Quelle von Energie und unerwarteten Bewegungsqualitäten. mehr …

April 2008

Tanz
Am Donnerstag, 17. April, 20.00 Uhr, findet die Premiere von ›Junge Choreographen‹ bei PACT Zollverein statt. Nachdem der ursprünglich für Februar geplante Abend aufgrund des Brandes in der Folkwang Hochschule zunächst abgesagt werden musste, freut sich das PACT- Team, diesem Programm nun einen neuen Veranstaltungsort bieten zu können: Gezeigt werden eigene choreographische Arbeiten von Folkwang Studierenden aus dem zweiten, dritten und vierten Jahrgang. mehr …

März 2008

Performance / Tanz
Nach dem großen Erfolg von ›Still Lives‹ bei PACT Zollverein im Januar letzten Jahres und weiteren Stationen in Berlin, Antwerpen und bei der Tanzplattform Deutschland in Hannover ist Good Work Productions / Cie. Isabelle Schad erneut zu Gast in Essen. mehr …

Februar 2008

Tanz
Untersuchte Grace Ellen Barkey in ›Chunking‹ noch die Grenzen zwischen Theater, Performance und Bildender Kunst, so sind diese Grenzen in ihrem neuen Stück ›The Porcelain Project‹ gänzlich durchlässig geworden. Das Bühnenbild setzt sich aus hunderten von Lot Lemm entwickelten Porzellanobjekten zusammen, die zwar außerhalb der Bühne ein autonomes Leben als Kunstobjekte führen, aber im Stück mit den Performern und dem Publikum interagieren. Barkey kreiert ein Theater der Bilder bzw. ein Bild des Theaters. mehr …
Tanz
Ein Künstler arbeitet mit ähnlichen Elementen wie ein Held in alten und neuen Heldengeschichten. Er geht auf Reisen, überschreitet Grenzen, muss Prüfungen bestehen, trifft auf ein Medium, er erfährt Leben, Tod und Wunder. Er tut Dinge und sieht, wie sich Dinge, Menschen oder er sich selbst in etwas Anderes verwandeln. mehr …
Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein