Bernhard Herbordt (1978) und Melanie Mohren (1979) studierten am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Giessen. Seit 1999 entstehen gemeinsame interdisziplinäre Projekte, Raum- und Audioinstallationen, Arbeiten für Rundfunk, Theater und Site-Specific-Environments. Zwischen 2001 und 2004 sind u.a. folgende Arbeiten entstanden: das prämierte Hörspiel looking for a small story, das Audiotheater world in a box, die Installationen alibi n, placebo square, sowie Kapital N.N., eine Theaterhommage für Schauspieler und Elektronik. Zu sehen waren die Projekte u.a. auf folgenden Festivals und Veranstaltungen: Diskurs-Festival, Hessische Theatertage, Die Wüste Lebt - Festival, Plateaux Festival, ITs Festival Amsterdam, Festival junger Talente Offenbach, Feuer und Flamme - Kampnagel, Hamburg, Berliner Zimmer (HAU). Ein Arbeitstipendium der Filmstiftung NRW ermöglichte im Juli 2004 die Fertigstellung des Hörspiels City Levels sowie die Produktion des neuen Hörspiels Niemandsland (2006). Zuletzt präsentierten Herbordt / Mohren ihre Diplominszenierung Patent: Night Flight am Künstlerhaus Mousonturm. Derzeit entwickeln beide für das diesjährige städteübergreifende Freischwimmer Festival ihre neue Theaterproduktion wonderland. Während der Residenz auf PACT Zollverein werden Herbordt/ Mohren mit der Arbeit an Doppelspiel beginnen.

Leider verwenden Sie eine Version des Internet Explorers,
die viele Funktionen unserer Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie mindestens auf Version 8,
um pact-zollverein.de in vollem Umfang nutzen zu können.

Vielen Dank!
Team PACT Zollverein


- - -


Unfortunately you are using a version of Internet Explorer
that does not support a lot of features of our website.

Please update to at least to version 8
to use pact-zollverein.de to the full extent.

Thank you!
Team PACT Zollverein